Natur & Umwelt

Das schwarze Schaf vom Priental

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein leichter Herbstwind weht und es zieht eine ganz besondere Stimmung im Priental ein. Mit einer beeindruckenden Farbenpracht erstrahlen dabei die Laubbäume und schenken einem das Gefühl von Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Doch plötzlich raschelt es im Bergsteigerdorf Sachrang und ein Glöckchen kündigt eine tierische Überraschung an, ein schwarzes Schaf. Doch mit dem sprichwörtlichen Ausdruck „schwarzes Schaf“, welches ein Gruppenmitglied bezeichnet, das sich von den übrigen Mitgliedern abhebt und als negativ bewertet wird, hat dieses Schaf ganz sicher nichts zu tun. Faszinierender könnte diese verbindende Jahreszeit zwischen den Extremen des Sommers und des Winters sicher nicht sein, ist es doch eine besonders schöne und eindrucksvolle Jahreszeit.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!