Kirche

Dank-Andacht mit Gesang in Höhenberg bei Aschau

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Auf Initiative von Ernst Schusser, dem langjährigen und vormaligen Leiter des Volksmusikarchivs des Bezirks Oberbayern in Bruckmühl kam es heuer zum zweiten Male zu einer Andacht  beim Kirchlein in Höhenberg bei Aschau i. Chiemgau. Kurzfristig wurde –nachdem es coronabedingt wieder möglich war – ein Zusammenkommen unter der Linde und unter freiem Himmel mit Aschaus vormaligem Pfarrer Josef Winkler ausgemacht. Für die musikalische Gestaltung sorgten das Bläser-Duo Gawlik-Bauer, Eva Bruckner an der Gitarre und –endlich wieder- die Gläubigen mit Gesang und ausgeteilten Líedtexten. Die Gebetsworte von Pfarrer Winkler richteten sich an die schützenswerte  Heimat und Schöpfung. Eingehend auf die aktuelle Zeit der Corona-Lockerungen zitierte der Geistliche folgendes bengalisches Sprichwort: „Dumme rennen, Kluge warten und Weise gehen in den Garten“.  Ein besonderer Dank galt der Bauersfamilie Aringer für deren Unterstützung der Andacht.

Fotos: Hötzelsperger

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!