Leitartikel

Cybersicherheitssiegel 3.0 für Schleching

Veröffentlicht von Toni Hötzelsperger

Um der aktuellen Sicherheitslage gerecht zu werden, hat die Gemeinde Schleching ihr Sicherheitskonzept nicht nur erneuert, sondern auch erweitert. Für das neue Konzept flossen auch Erkenntnisse aus kommunalen Sicherheitsvorfällen mit ein. Dafür hat das Bayerische Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) die Gemeinde Schleching für diese besondere Leistung mit dem Siegel „Kommunale IT-Sicherheit 3.0“ ausgezeichnet!

Der Informationssicherheitsbeauftragte (ISB) im Landkreis Traunstein, Claus Hofmann, berichtete im Rathaus Schleching über die Gefährdungslage im Cyber-Raum, die so hoch wie nie ist. Kriminelle nutzen modernste Technologien für ihre Angriffe auf Privatpersonen, Unternehmen und die Behörden. Die Verschlüsselung der Systeme bleibt die Hauptbedrohung. Zu dieser angespannten Sicherheitslage kommen zusätzliche Cyberangriffe im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine sowie verbesserte Angriffsmethoden mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI). Claus Hofmann berichtet weiter, dass nicht nur umsatzstarke Unternehmen Ziel von Angriffen werden können, es zeigen sich auch  Auswirkungen in bundesweit betroffenen Kommunen, in denen die Verwaltungsprozesse teils über Monate massiv  gestört waren – mit erheblichen Folgen für die Bürgerinnen und Bürger.

Doch Prävention ist möglich. Dabei sind folgende drei Ziele im Auge zu behalten: Im ersten Schritt nicht Opfer eines Angriffs zu werden, denn Angreifer such sich leichte Ziele und ziehen weiter, wenn sie auf gut vorbereitete Organisationen treffen. Der Kosten-Nutzen-Faktor muss auch bei der organisierten Kriminalität stimmen. Zum Zweiten gilt es, die möglichen Schäden eines Angriffs zu minimieren, und drittens schließlich, dafür zu sorgen, dass die Organisation im Fall der Fälle schnell wieder handlungsfähig wird. Der Sicherheitsbeauftragte war auch der Meinung, dass die Herausforderungen im Cyber-Raum weiter rasant zunehmen werden und empfahl, genauso wie die Angreifer ihre Möglichkeiten und Wege verbessern , müssen sowohl die bereits ergriffenen als auch die geplanten Sicherheitsmaßnahmen stetig verbessert werden, um der Gegenseite dauerhaft einen Schritt voraus zu sein.

Das neue Siegel „Kommunale IT-Sicherheit 3.0“ ist nicht nur eine Bestätigung für die Anstrengungen der Gemeinde Schleching im Kampf gegen Cyber-Bedrohungen, sondern auch ein Beweis für Bürgerinnen, Bürger und Gewerbetreibenden, dass ihre Sicherheit und der Schutz ihrer Daten in der Gemeinde Schleching höchste Priorität haben.

Die Übergabe erfolgte an den Bürgermeister der Gemeinde Schleching, Josef Loferer durch den Informationssicherheitsbeauftragten im Landkreis Traunstein, Claus Hofmann.     wun/ISB

Bericht und Foto: Sybilla Wunderlich –  links Bürgermeister Josef Loferer daneben Claus Hofmann

 

 

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!