Gastronomie

CSU-Aschermittwoch in Passau

Die Passauer Dreiländerhalle war wieder Schauplatz des „größten Stammtisches der Welt“. Beim einzig wahren Original des Politischen Aschermittwochs wurde von den Rednern wie immer kein Blatt vor den Mund genommen. Leidenschaft und ganz viel Tradition begeisterten auch dieses Jahr die Besucher aus nah und fern. Tausende Besucher feierten mit minutenlangem Applaus CSU-Chef Markus Söder, der einen klaren Kurs vorgab.

„Passau ist das Wohnzimmer der CSU. Hier findet das einzig wahre politische Rockkonzert statt. Alles andere sind Vorgruppen.“ Bayerns Ministerpräsident versprach für die CSU eine „Passauer Erklärung“: „Wir wollen unsere Demokratie schützen, wir wollen unser Land stärken. Volksparteien werden mehr denn je gebraucht.“

Der 68. Politische Aschermittwoch der CSU stand heuer im Zeichen des Endspurts zu den Kommunalwahlen. Auch der politische Gegner wurde nicht geschont, insbesondere die Grünen wurden von den Rednern ins verbale Visier genommen.

Text: CSU

Fotos: Egon Lippert – www.lippert-egon.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!