Brauchtum

Coronavirus: 26. Alpenregionstreffen der Schützen verschoben

Das 26. Alpenregionstreffen der Schützen wird auf das nächste Jahr verschoben. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, erklärt der Hauptmann der Schützenkompanie St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher, „trotz unseres anfänglichem Optimismus haben wir uns nun aber nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden, den Schützenbünden der Alpenregion und den unzähligen Mitorganisatoren dazu durchgerungen, das Fest rechtzeitig abzusagen und einen neuen Termin für das nächste Jahr festzulegen.“

10.000 Trachtenträger aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol hätten vom 21. bis 24. Mai im Passeiertal das 26. Alpenregionstreffen der Schützen feiern sollen. Daraus wird nun nichts, das große Fest wird auf nächstes Jahr verschoben. „Das Coronavirus lähmt derzeit das gesellschaftliche und öffentliche Leben in Europa“, erklärt der Hauptmann der ausrichtenden Schützenkompanie St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher. „Wenn auch im besten Fall in einigen Wochen das Schlimmste ausgestanden sein dürfte, so wird es doch noch einige Zeit dauern, bis wir zur Normalität zurückkehren können“, so der Schützenhauptmann. Davon abgesehen haben die Organisatoren das Alpenregionstreffen auf 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Alpenraum ausgerichtet, „können aber die Schützen, Jungschützen und Marketenderinnen aus Bayern und Tirol nicht kommen, weil dort das Virus einige Wochen später als bei uns in Südtirol seinen Höhepunkt erreicht, dann wäre das nicht nur schade, sondern würde auch einen nicht auszudenkenden Schaden für Veranstalter, Touristiker und Wirtschaft vor Ort mit sich bringen“, gibt Oberprantacher zu bedenken. „Und nicht zuletzt: Gesundheit geht einfach vor!“

In enger Rücksprache mit den zuständigen Behörden, den Schützenbünden der Alpenregion und den vielen Mitorganisatoren hat das Team rund um OK-Chef Lukas Fahrner daher nun beschlossen, das Fest rechtzeitig abzusagen und auf nächstes Jahr zu verschieben. „Ein besonderer Dank gilt dabei dem juniorTeam St. Martin.Moos, das den traditionellen Cordial Cup auf das Wochenende vom 27. und 28. März vorverlegt“, betont Lukas Fahrner. „In den nächsten Wochen werden wir die Festorganisation einen Moment ruhen lassen und unsere Kräfte sammeln“, so Fahrner zu den nächsten Schritten, „um dann erneut durchzustarten.“ Einen Termin gibt es bereits: Das 26. Alpenregionstreffen mit Psairer Musikfestival wird vom 22. bis 25. April 2021 stattfinden. Wer sein Ticket für die Konzerte bereits gekauft hat, kann diese einfach gut aufbewahren: die Eintrittskarten sind auch für nächstes Jahr noch gültig.

Bericht und Bildmaterial: Schützenkompanie St. Martin in Passeier

Für weitere Informationen:

  • Armin Oberprantacher, Tel. (0039) 348 6923548
  • Lukas Fahrner, Tel. (0039) 347 8756814

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!