Corona-Krise

Corona-Freiluft-Büro beim Erdinger am Gendarmenmarkt

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Helmut Amberger, Vorsitzender vom Verein der Bayern in Berlin hat sich heute aus dem Biergarten von Erdinger Weißbräu am Gendarmenmarkt gemeldt und schreibt dazu: Liebe Leser von den Samerberger Nachrichten, schreibe heute von meinem bayerischen Corona-Freiluft-Büro im Erdinger Biergarten auf dem Gendarmenmarkt, um von den aktuellen kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen in der Bundeshauptstadt zu berichten. Die z.T. sonnigen Herbsttage lassen es zu, bei angenehmen Temperaturen, so wie heute bei nahezu 20 Grad, an der frischen Luft seinen Bürotätigkeiten nachzukommen. Sonne und frische Luft gelten als sichere Infektionsverhinderer, wenn man dabei auch die Abstandsregeln einhält. Der Erdinger-Biergarten auf dem Gendarmenmarkt in Berlin bietet auch in der aktuell ernsten Lage der Corona-Pandemie die besten Voraussetzungen für ein solches „Open Air Office“. Somit lag es nahe, soweit es wetterbedingt noch möglich ist, meine Berichterstattung für die Samerberger Nachrichten ins Freie zu verlegen, bei einem kühlen Erdinger Weißbier, vormittags natürlich ein  paar Weißwürste dazu.

Viele Grüße vom Haupstadt-Büro der Samerberger Nachrichten aus Berlin – Euer Helmut Amberger, Verein der Bayern in Berlin

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!