Kultur

Constanze Lindner gastiert am 8. Oktober im Traunreuter k1

Als „Senkrechtstarterin“ hat Constanze Lindner 2016 den Bayerischen Kabarettpreis gewonnen. Seit 2019 tourt sie mit ihrem dritten Soloprogramm „Miss Verständnis“ durchs Land. Am Donnerstag, 8. Oktober um 20 Uhr wird bekannte Kabarettistin, Schauspielerin und Synchronsprecherin die Lachmuskulatur ihres Publikums im Traunreuter k1 auf ihre Belastbarkeit testen. Und so viel sei vorausgeschickt: Constanze Lindner wird ihren Zuschauern viel abverlangen, denn sie ist „Miss Verständnis“. So wird sich herausstellen, dass Diese Frau viel durchgemacht hat. Vor allem Nächte. Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Nämlich alles. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen. Es gerät einfach alles in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen. Und dann nicht mal drei Richtige im Lotto. Unmissverständlich durch ihr neues Programm begleitet wird das Bühnentier von den sympathischen und saukomischen Schatten, die ab und zu aus ihr heraustreten. Wer diesen Abend erlebt hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen und Verständnis für jeden vermissten Versteher zu entwickeln. Und wer es sich nicht ansehen will, bekommt richtig Probleme. Verständnisprobleme. Verstanden?

Karten gibt‘s bei der k1-Tickethotline (Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr) unter Tel. +49 8669 857-444, unter www.k1-traunreut.de sowie an der Tages- / Abendkasse.

Bericht und Foto: k1 Traunreut

Bildtext: Bei Verständnisproblemen eilt am 8. Oktober „Miss Verständnis“ (Kabarettistin Constanze Lindner) im k1 zu Hilfe

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!