Kultur

Circus als Unterrichtsfach in Wildenwart

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vor vier Jahren war erstmals der Circus Boldini für eine ganze Schul- und Aktionswoche zu Gast in Wildenwart. In Abwechslung mit einer Buch-Woche kam es nun vor Pfingsten zu einem zweiten Mal, dass sich die 87 Dirndl und Buam der vier Klassen der Außenstelle der Grundschule Prien in Wildenwart auf eine spannende und erfahrungsreiche Woche machten durften. „Hereinspaziert“ – so hieß es am ersten Tag von der Circus-Familie Frank, die sich mit einem grandiosen und einstündigen Ausschnitt aus dem aktuellen Circus-Programm vorstellte.

 Aufgrund der gesehenen Eindrücke und eigenen Wünsche konnte sich dann jede Schülerin und jeder Schüler seine artistische Disziplin aussuchen und mit dem Training beginnen. Bodenakrobatik, Seiltanz, Kunststücke am Schwebebalken, Jonglage und Hula Hoop waren neben der Ausbildung zum Clown nun die Hauptinhalte der Unterrichtsstunden. Die erlernten Kunststücke zeigten die Jung-Artisten in einer Generalprobe den Schülern aller Priener Grundschul-Klassen. Am nachmittag kamen dann Eltern und Geschwister, um das Erlernte unter der Zirkuskuppel zu bestaunen und verdienten Applaus zu spenden. Die Lehrer der Schule bedankten sich anschließend herzlich bei den Mitgliedern der Familie Frank vom Circus Boldini, die sich täglich pädogogisch versiert der Schulkinder angenommen hatte. Dankesworte galten außerdem dem Förderverein und dem Elternbeirat der Priener Grundschule, welche das Projekt finanziell unterstützt hatten. Einen besonderen Dank richteten Lehrer und Zirkusfamilie an die Landwirtsfamilie Bohrer, die ihre Grundstücke neben dem Sportplatz der Schule sehr kurzfristig und kostenlos zur Verfügung gestellt hatten. Mit einem Schulfest der Schulgemeinschaft Wildenwart und mit Auftritten der Bläserklasse unter der Leitung von Josef Steiner klang die außergewöhnliche Unterrichtswoche in Wildenwart aus. Lehrer und Eltern waren sich abschließen einig, dass dieses Schul-Erlebnis auch in vier Jahren wieder in Wildenwart verwirklicht werden soll, denn – so Sonja Hinterleitner vom Schulleitungsteam: „Das Miteinander, die Klassenmischung, das Vertrauen, das Selbstbewußtsein und die soziale Kompetenz – all das wurde mit dieser Woche gefördert“ –  (über die von der Schule mit-initiierte Spenden-Aktion für die von einem Unglück betroffene Artistenfamilie berichten wir noch gesondert).

Fotos: Maria Riepertinger – Eindrücke  vom Programm der Wildenwarter Schulkinder bei ihrem Auftritt im Circus Boldini

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!