Tourismus

Chinesische Delegation zu Gast an der Hochschule Rosenheim

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine hochrangige chinesische Delegation der Stadtverwaltung von Quzhou in der Provinz Zhejiang sowie Vertreter der Firma Schattdecor besuchten Anfang Juni die Hochschule Rosenheim. Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei vor allem das Kooperationspotenzial im Rahmen der internationalen Ausbildung sowie Auslandspraktika für deutsche Studierende, insbesondere im Bereich der Holztechnik und Chemie.

Prof. Heinrich Köster, Präsident der Hochschule Rosenheim, Prof. Andreas Heinzmann, Akademischer Leiter des Masterstudiengangs Holztechnik, Qing Zhang-Mitterer und Jörg Laugel hießen die chinesische Delegation herzlich willkommen und stellten das Bildungsangebot der Hochschule im Bereich internationale Ausbildung vor – der Schwerpunkt lag dabei auf zukünftige Maßnahmen mit China. Anschießend besichtigten die Teilnehmer gemeinsam die moderne Laboratorien der Fakultät für Holztechnik und Bau.

„Deutschland ist bekannt für innovative Technologien und solides Handwerk. Deshalb streben wir an, das deutsche Know-How und die Arbeits-Kultur nach China zu vermitteln“, so der Leiter des Quzhou National Hi-tech Industrial Parks Jianlin Huang im Rahmen des Treffens. In den Industrial Parks werden zahlreiche namenhafte internationale Unternehmen wie Schattdecor, BASF, Wacker, etc. angesiedelt sein. „In Brückenfunktion als deutsches Bildungsinstitut möchte die Hochschule Rosenheim gerne ihren Beitrag dazu leisten“, erläuterte Prof. Köster, Präsident der Hochschule Rosenheim. Bei den Gesprächen vereinbarten beide Seiten, die Kooperation in der nahen Zukunft zu intensivieren und zu konkretisieren.

Bericht und Foto: Hochschule Rosenheim – Bildunterschrift: Chinesische Delegation zu Gast an der Hochschule Rosenheim (Hochschulpräsident Prof. Heinrich Köster, 4. v.r., Qing Zhang-Mitterer, 3. v.r., Prof. Andreas Heinzmann, 2.v.r.)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.