Allgemein

Chiemgauer Spendenaufruf für Circus Boldini

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine Woche lang war der Circus Boldini in Wildenwart zu Gast, um mit den 87 Kindern der vier Grundschulklassen eine Aktionswoche zu starten. Als die Circus-Familie Frank begann, mit ihrem Tross nach Taching am See zur nächsten Schulwochen-Aktion weiterzuziehen, kam es zu einem folgenschweren Unfall. Philipp Frank kam kurz vor der Einfahrt in der Marktgemeinde Prien aufgrund eines technischen Defekts mit seinem aus dem Jahr 1983 stammenden Traktor Renault und mit seinem Anhänger von der Straße ab und stürzte über die Böschung in das Wasser des Flusses Prien. Wie durch ein Wunder kam Philipp Frank nur mit geringen Verletzungen davon und nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt wieder zu seiner Familie zurück. Der Schaden allerdings an Traktor und Anhänger sowie die Kosten für die komplizierten Bergungsarbeiten mit zwei Kränen sind enorm. Allein die Bergungskosten sind mit rund 12.000 Euro veranschlagt, dazu kommen noch der Ersatz für den Bulldog, hier ist mit Kosten von ca. 25.000 bis 30.000 Euro  zu rechnen. Unterstützt wurde die Bergung aus der Prien von der Freiwilligen Feuerwehr, bei dessen Kommandanten Stefan Pfliegl sich der Verunglückte nach seiner Rückkehr vom Krankenhaus noch persönlich bedankte. Wie sehr der Aufenthalt der Circus-Familie Frank in Wildenwart zu freundschaftlichen Verbindungen geführt hat, zeigt, dass Grundstücksbesitzer, Eltern der Schulkinder, Lehrer und Mitglieder des Elternbeirats unmittelbar nach dem Unglück und gemeinsam zu einer Spendenaktion aufgerufen haben. Bei der Einrichtung eines Spendenkontos für Philipp Frank, seine vier Geschwister Mindy, Danny, Nina und Chiara, für seine Eltern und für seine Mitarbeiter und nicht zuletzt für die ihnen anvertrauten Tiere hat sich die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling bereit erklärt, ein Startkapital von 500 Euro zur Verfügung zu stellen. Susi Kronast vom Wildenwarter Kinderfasching steuerte ebenfalls spontan einen Beitrag von 300 Euro bei. Weitere Spenden sind noch zu erwarten. „Zirkus können wir nur machen,  weil wir eine große Familie sind und nur wenige Angestellte haben“ – so Philipp Frank, der sich nicht nur über die finanziellen Hilfen bei der Übergabe an der Wildenwarter Grundschule freute. „Mein Herz haben die vielen Schulkinder-Briefe berührt, die von starkem Mitgefühl zeugen. Unter anderem baten mich die Kinder, nicht das Lächeln zu verlieren“ – so Philipp, der Glück im Unglück hatte und der sich nun wieder zur nächsten Station nach Ampfing auf den Weg macht.

Das Spendenkonto bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling:

Nummer: 20142121
IBAN: DE 02711500000020142121
Stichwort: Unfallkosten Circus Boldini

Fotos: Hötzelsperger – Spendenübergabe an die Circus-Familie Frank in Wildenwart

  • Gruppe: stehend von links: Michael Schweiger (Jugendmarkt-Manager der Sparkasse), Tino Ragune (stv. Geschäftsstellen-Leiter in Prien), Elternvertreterin Dr. Elena Wallner, Susi Kronast (Wildenwarter Kinderfasching), Elternvertreterin Maria Riepertinger, Sonja Hinterleitner vom Wildenwarter Schulleitungsteam sowie Lehrerin und Circus-Wochen-Organisatorin Gudrun Logins.
  • Von links: Nina Frank mit Susi Kronast und Elena Wallner vom Wildenwarter Kinderfasching mit Circus-Hund Susi
  • Sparkassen-Foto von links: Michael Schweiger, Philipp Frank und Tino Ragune
  • Fünf Geschwister der Circus-Familie Frank von links: Philipp, Mindy, Danny, Nina und Chiara Frank.
  • Philipp Frank bei seinem kurzen Krankenhausaufenthalt
  • Bergung von Traktor und Anhänger aus der Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.