Grüne Woche Berlin Tourismus

Fahrten zur Grünen Woche – Geänderte Mitfahrgelegenheiten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein großartiges Reiseerlebnis steht Priener Gruppierungen bevor, wenn sie von Donnerstag, 17. Januar bis Sonntag, 20. Januar nach Berlin zur Internationalen Grünen Woche fahren. Beide Busse sind für diese Zeit inzwischen voll besetzt, zugleich erfolgen einige individuelle Anreisen, unter anderem von Bürgermeister Jürgen Seifert und PriMa-Geschäftsführerin Andrea Hübner, so dass mit weit über 100 Prienern in Berlin gerechnet werden kann. An der Fahrt „Prien geht auf Reisen“ beteiligen sich mit aktiven Darbietungen die Blaskapelle Prien in großer Besetzung, acht Paare der Aktiven aus den Reihen des Priener Trachtenvereins sowie die gesamte Faschingsgesellschaft Prienarria mit Garde und Prinzenpaar.

Auftritte sind vorgesehen am Freitag, 18. Januar zur Eröffnung der Grünen Woche in der Bayernhalle mit der Bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, am Samstag, 19. Januar auf der Länderbühne in Halle 4.2 sowie außerhalb der Messe am Freitagabend im Löwenbräu am Gendarmenmarkt zusammen mit dem Prinzenpaar des Karnevalsvereins Berlin und dem Verein der Bayern in Berlin und am Samstagabend im Europa-Center beim Kudamm. Das touristische Reiseprogramm sieht bei der Hinfahrt einen Halt in Dresden mit Besuch der Frauenkirche, in Berlin eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Reichstages sowie bei der Heimfahrt einen Halt mit kleiner Stadtrundfahrt in Leipzig vor. Für Interessierte, die noch am ersten Wochenende vom 17. bis 20. Januar zur Grünen Woche nach Berlin fahren wollen, gibt es noch einige Plätze im Bus der Trachtenvereine Unterwössen und Wildenwart, die mit einem ähnlichen Programm unterwegs sind, Anmeldungen hierfür gibt es bei Martina Huber vom GTEV Wildenwart, Telefon 08051-62312 oder 0151-25573271. Ein paar Tage später, vom Samstag, 19. Januar bis Dienstag, 22. Jahren fahren Breitbrunner Trachtler und Gemeinde zusammen mit weiteren Mitwirkenden aus Rimsting, Eggstätt und Gstadt mit zwei Bussen ebenfalls nach Berlin, hier sind auch noch einige Plätze freie, Anmeldungen nimmt hierfür Peter Plank vom GTEV Breitbrunn, Tel. 08054-491 oder 0174-6310199 entgegen. Auch diese Chiemseer Delegation hat ein Dresden-Berlin-Leipzig-Programm mit Auftritten innerhalb und außerhalb der Messe. Am zweiten Wochenende der Grünen Woche fahren nochmals Bürger-Busse mit ähnlichen Programmabläufen ab Prien mit Zustieg in Rosenheim und evtl. weiteren Plätzen vom Donnerstag, 24. Januar bis Sonntag, 27. Januar sowie abschließend vom Freitag, 25. Januar bis Montag, 28. Januar. Für diese Fahrten bestehen Anmeldemöglichkeiten und nähere Informationen bei Anton Hötzelsperger in Prien, Telefon 08051-3604 oder 0179-5021524. Moderatorin in der ersten Hälfte der Grünen Woche auf der Bühne in der Bayernhalle ist Regina Wallner aus Prien, die Bewirtung im dortigen Biergarten nimmt Entenwirt Peter Schrödl vom Samerberg im Auftrag des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums vor. Der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland sowie Landkreis und Stadt Rosenheim präsentieren sich an einem Gemeinschaftsstand mit einer Vielzahl von Ausstellern und mit ihren regionalen Produkten, zugleich bestehen interessante Werbemöglichkeiten für Urlaub auf dem Bauernhof und weitere Anbieter.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Grünen Woche Berlin, unter anderem vom Besuch der Priener unter dem Motto „Prien geht auf Reisen“ vor vier Jahren – u.a. Bgm. Jürgen Seifert mit seinen Stellvertretern Hans-Jürgen Schuster und Alfred Schelhas beim Anzapfen in der Bayernhalle mit Festwirt Peter Schrödl vom Samerberg und mit der Moderatorin Regina Wallner aus Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.