Sport

Champions-League: Red Bull Salzburg schlägt den Vfl Wolfsburg.

Veröffentlicht von Günther Freund

Nach dem Unentschieden beim Gruppenfavoriten in Sevilla und dem Sieg gegen den französischen Meister Lille gewinnt Red Bull Salzburg gegen den Vfl Wolfsburg 3:1.

In der voll besetzten Alpen-Arena in Klessheim haben die Roten Bullen mit 30000 Fans im Rücken einen furiosen Start. Schon nach 2 Minuten fällt das 1:0 durch den deutschen Nationalspieler Karim Adeyemi und nur die Latte verhindert einen zweiten Treffer durch Noah Okafor. Fast im Gegenzug macht Köhn bei einer Ecke der Wölfe eine schlechte Figur und Lukas Nmecha köpft zum 1:1 ein. Die Salzburger sind geschockt, der Schwung der Anfangsphase ist weg. Bis zur Pause verflacht das Spiel , es gibt nur noch eine Großchance für Salzburg, aber Casteels hält.

Im zweiten Durchgang nehmen die Bullen das Spiel wieder in die Hand und nach einer guten Chance durch Sucic trifft in der 64.Minute Okafor nach einer Ecke zur erneuten Führung. Von der erstzgeschwächten von Trainer Mark van Bommel kommt danach kein Aufbäumen, Salzburg bleibt spielbestimmend und in der 77.Minute trifft wieder Okafor zum Endstand von 3:1.

Mit dem Sieg gegen die “Wölfe” aus Wolfsburg verteidigt die mit einem Durchschnittsalter von 22,5 Jahren jüngste Mannschaft der Champions-League und dem jüngsten Trainer Matthias Jaissle die Führung in der Gruppe G.

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!