Brauchtum

Cafe Unterzucker im Bauernhausmuseum Amerang

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Café Unterzucker, das Institut für ungesüßte Kinderkultur und unversäuerten Erwachsenenschmarrn, spielt am Sonntag, dem 26.7.2020 um 14:00 Uhr im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern mit seinem Kinderkonzert auf.

Zur Band: Richard Oehmann (Gesang) ist Autor und Puppenspieler, hauptberuflich Intendant von „Doctor Döblingers geschmackvollem Kasperltheater“. Tobi Weber (Gitarre, Gesang) spielt sehr viele Instrumente, aber nicht Schlagzeug, und wenn er das nicht tut, komponiert er. Beide sind seit 2018 mitverantwortlich für das Nockherberg-Singspiel. Heute widmen sie sich nicht irgendwelchen bayerischen Spitzenpolitikern, sondern ihrem Lieblingspublikum: den Kindern.

Dabei wird es tierisch: die Lieder drehen sich um den Puma, den Muffelbären, die Eule Beulah, das fleißige Faultier Gunter und den Cowboy, der Kuh und Pferd verwechselt hat.

Alles professionell interpretiert in den Richtungen Hühner-Boogie, Reiher-Rock, Faultier-Swing und Miezekatzen-Jazz. Kurzum ein heiterer Nachmittag mit Musik für humorbegabte Familien, Kinder und Nichtkinder.

Für die Veranstaltung gelten besondere Hygienebestimmungen: Einlass nur mit vorheriger Kartenreservierung und Angabe der Kontaktdaten unter: museum@bhm-amerang.de oder telefonisch 08075 / 91 509 0. Bei Regen wird die Veranstaltung zu einem späteren Termin nachgeholt. Erwachsene 5,50 Euro, Kinder 4 Euro zzgl. Museums-Eintritt.

Fotos:
BHM_Café_Unterzucker_001.jpg: „Nenn mich nicht mehr Häselein“ – Das Café Unterzucker mit Richard Oehmann (erster von links) und Tobi Weber (zweiter von links) sorgen für tierisch gute Stimmung im Bauernhausmuseum Amerang. © Trikont, Café Unterzucker.

BHM_Café_Unterzucker_002.jpg: Hühner-Boogie, Faultier-Swing, Reiher-Rock, Cowboy-Balladen und Miezekatzen-Jazz bietet das neue Album für Kinder und Nichtkinder. © Trikont, Café Unterzucker.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!