Gastronomie & Wirtschaft

Bürgerallianz bei Staatsministerin Kaniber

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Rechtzeitige Einbindung der Fachverbände in staatliche Projekte, zielgerichtete finanzielle Förderung, verstärkter Wildtierlebensraumschutz im Spannungsfeld von Natur und Freizeitaktivitäten, Abbau bürokratischer Hürden: Die Möglichkeiten, dem Ehrenamt die Ehre zu geben, sind zahlreich. Die Vertreter der Bürgerallianz Bayern stießen bei der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber auf offene Ohren fürs Ehrenamt.

BJV-Präsident Prof. Dr. Vocke, zugleich Sprecher der Bürgerallianz, konnte wichtige Anliegen des jagdlichen Ehrenamts einspeisen: mehr ortsnahe Schießstände zum jagdpraktischen Übungsschießen, mehr Jagdabgabemittel für die jagdliche Praxis, mehr Unterstützung für das Jagdmanagement BJVdigital.  Staatsministerin Kaniber griff die Ehrenamtsanliegen sehr konstruktiv auf und baut auf die weiter gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Allianzverbänden.

Bildunterschrift: Die Vertreter der Bürgerallianz Bayern (u.a. mit Landesvorsitzenden Max Bertl vom Bayerischen Trachtenverband – 3. von links)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.