Kultur

Buchtipp: Martin Cruz Smith “Die Spur des Bären”

Veröffentlicht von Günther Freund

Der Moskauer Chefermittler Arkadi Renko auf Bärenjagd in Sibirien.  Flott erzählter Thriller von Martin Cruz Smith  mit treffenden Dialogen und einem zwar nicht mehr ganz jungen, aber waghalsigen Helden.

Staatsanwalt Surin schickt seinen Chefermittler Arkadi Renko nach Irkutsk, um einen Mann abzuholen, der dort im Gefängnis sitzt, weil er angeblich auf ihn geschossen hat. Außerdem soll er bei der Gelegenheit den Oligarchen Michail Kusnezow, der das Ziel verfolgt, die Dauerherrschaft Putins zu brechen, ausfindig machen, weil man wissen will, was dieser momentan treibt. Renko kommt das sehr gelegen, denn er sorgt sich um Tatjana, Enthüllungsjournalistin, die nach Sibirien gereist ist, um Kusnezow zu porträtieren und die nicht planmäßig zurückgekehrt ist. Jetzt kann er dort nach ihr zu suchen. In Sibirien trifft Renko auf Tatjana, die sich scheinbar mit dem dubiosen Kusnezow angefreundet hat. Seine Sorge um die Freundin scheint berechtigt, Kusnezow ist ein charismatischer, aber auch skrupelloser Mann. Der Oligarch lädt Renko zu einer Bärenjagd ein, die dieser annimmt, weil er sich wichtige Insider-Informationen verspricht. Bei der grausamen Jagd wird ihm vor Augen geführt, in welche gefährlichen politischen Fänge Tatjana geraten ist.

In seinem neuesten Arkadi-Renko-Roman, dem neunten in der Serie und seit “Gorki Park” Kult für Krimifans, gibt Martin Cruz Smith tiefe Einblicke in die Dauerherrschaft Putins und die Machenschaften dubioser Oligarchen im heutigen Russland.  Der Autor erzählt seine Geschichte mit klarer Sprache, kurzen, treffenden Dialogen und glänzt mit herrlich schrulligen Nebenfiguren. Der Thriller ist zwar nicht sonderlich spannend, aber empfehlenswert für Leser, die sich für zeitgeschichtlich-gesellschaftskritische Stoffe interessieren.

Buchprofile-Rezension Günther Freund

                                                                                                                                          mehr Buchtipps von Günther Freund 

Martin Cruz Smith, Die Spur des Bären, Ein Arkadi-Renko-Thriller
C. BERTELSMANN, 2021, 272 S., 16,00 € (inkl. MwSt.)

ISBN/EAN: 9783570104187

                                                                                                                                               zum Michaelsbund Online Shop

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!