Kultur

Buchtipp: Angela Waidmann, Das Geheimnis von Herrenchiemsee

Veröffentlicht von Günther Freund

Mysteriöse Ereignisse auf der Herreninsel:  Träume und Visionen um König Ludwig II., ein rätselhafter Überfall und dunkleGestalten im Neuen Schloss.

Regina Dernkamp, Lehrerin, hat ein paar Tage frei bekommen, um mit ihrem Freund Tobias Hofrichter, Archäologe, zum Chiemsee zu fahren. Tobias soll für die Archäologische Staatssammlung in München einen sagenumwobenen Geheimgang suchen, der von der Fraueninsel auf die Herreninsel hinüberführt. Regina freut sich auf einen Kurzurlaub auf der schönen Chiemseeinsel. Doch daraus wird nichts, denn schon bei ihrem ersten Spaziergang in der abendlichen Dämmerung hört sie eine Stimme, die ihren Namen flüstert, das Schnauben eines Pferdes und glaubt, die vagen Umrisse eines Reiters im Dunst zu erkennen. Nach dem Schrecken hat sie dann auch noch in der Nacht mysteriöse Träume und Visionen, die sie in die Zeit König Ludwigs II. zurückversetzen. Wieder versucht offensichtlich jemand aus der Vergangenheit mit ihr in Kontakt zu treten, wie schon vor einem Jahr bei ihrem Abenteuer auf der Fraueninsel. Als sie Tobias dann einmal auf seinem Weg zum Chorherrenstift begleitet, werden die beiden überfallen, Tobias wird verletzt. Wer ist der rätselhafte Angreifer, was will er bloß?

In ihrem zweiten Inselkrimi entführt Angela Waidmann zurück ins 19. Jh., als das Neue Schloss Herrenchiemsee erbaut wurde. Facettenreich verbindet die Autorin Handlungsstränge aus der Vergangenheit und der Gegenwart und garniert das Ganze mit viel Übersinnlichem. Die banale Geschichte bietet wenig Krimi, viel Mystik und im Anhang eine Zeittafel zu Herrenchiemsee und König Ludwig II. Für Leser/innen, die in die Geschichte der wunderbaren Insel im Chiemsee mit seinem Märchenkönig eintauchen wollen.-  In ihrem zweiten Inselkrimi entführt Angela Waidmann zurück ins 19. Jahrhundert, als das Neue Schloss Herrenchiemseeerbaut wurde. Versiert verbindet die Autorin Handlungssträngeaus der Vergangenheit und der Gegenwart und garniert das ganze mit viel Übersinnlichem.  Die banale Geschichte bietet wenig Krimi, viel Mystik und im Anhang eine Zeittafel zu Herrenchiemsee und König Ludwig II..  Für Leser, die in  die Geschichte der wunderbaren Insel im Chiemsee mit seinem Märchenkönig eintauchen wollen.

 

Michaelsbund-Rezension von Günther Freund

Angela Waidmann, Das Geheimnis von Herrenchiemsee

CHIEMGAUER VERLAGSHAUS, 2021

224 S., 12,90 €

ISBN/EAN: 9783945292594

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!