Allgemein

Buch-Tipp: Neuer Rosenheim-Krimi von Heinz von Wilk

Es gibt Menschen, die glauben, dass man sich mit Geld alles kaufen kann, auch die Würde und die Meinung anderer. Solch ein Charakter wird zum Dreh- und Angelpunkt im neuen Rosenheim-Krimi »Drei Zimmer, Küche, Sarg« von Heinz von Wilk.

Über das Buch

Im dritten Fall für Max Auer muss er es mit dem Schiermeier Alfons aufnehmen. Dieser kauft und verkauft Menschenleben genauso wie seine Häuser und Wohnungen. Wer sein Spiel nicht mitmacht, stirbt. Was für Max Auer wie ein normaler Auftrag aussieht, entwickelt sich zu einem tödlichen Wettlauf. Er soll den untergetauchten Bruder vom Schiermeier suchen und heimbringen. Doch dieser weigert sich, da er um sein Leben bangt. Kurzerhand wechselt Auer die Seiten und wird vom Jäger zum Beschützer sowie schließlich auch zum Gejagten. Als er erfährt, wer seinen Onkel ermordet hat, nimmt der Fall eine neue Wendung. Gewohnt unterhaltsam und mit reichlich schrägem Humor führt Heinz von Wilk durch einen rasanten Plot. Dabei tauchen die LeserInnen in den gewohnten Rosenheimer-Wahnsinn ein, der viele Überraschungen bereithält.

Über den Autor

Heinz von Wilk wurde in Linz/Oberösterreich geboren und wuchs in Rosenheim auf. In den wilden 1970er-Jahren reiste er als Rock ’n’ Roll-Musiker um die Welt. Nach vielen Tourneen durch Europa, Amerika, Asien, Afrika und Südamerika traf er in Osnabrück das norwegische Model Liv, die ebenfalls nicht wusste, was sie hier sollte. Die beiden heirateten und zogen nach Denia an die Costa Blanca, wo sie den Rockstars von damals schicke Villen mit Meerblick von heute verkauften. 2006 zog es ihn, seine Liv und den bayerischen Rauhaardackel Herrn Josef zurück ins Chiemgau. Heute lebt der Autor in Rosenheim und schreibt seine skurrilen Krimis. Ein Ende ist nicht abzusehen.

Informationsübersicht:

  • Titel: Drei Zimmer, Küche, Sarg
  • Autor: Heinz von Wilk
  • Verlag: Gemeiner-Verlag
  • Seitenzahl: 250
  • Preis: 14 Euro
  • Erscheinungsdatum: 8. September 2021
  • ISBN: 978-3-8392-0022-3

Text und Bildmaterial: Gmeiner-Verlag

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!