Freizeit

Buch-Tipp: Kraftplätze im Chiemgau

Im Volkverlag ist vor Kurzem das Wanderbuch “Kraftplätze im Chiemgau” erschienen, in der die Autorinnen Nikola Hollmann und Andrea Slavik 13 außergewöhnliche Wanderungen im Chiemgau detailliert beschreiben.

Der Chiemgau beschenkt uns mit der Wildheit der Bergwelt, mit sanften Tälern, mit dem Chiemsee und den vielen kleinen Seen im Voralpenland, mit uralten Zeugnissen und mit einer bis heute lebendigen religiösen Kultur. Hier finden sich überall mystische Plätze, die darauf warten, wiederentdeckt und erlebt zu werden. Sie regen die Fantasie an und erzählen von der Spiritualität der Menschen vieler Jahrhunderte und laden zu besonderen Natur- und Sinneserfahrungen ein.

Auf 13 detailliert beschriebenen Wanderungen führt dieses Buch zu solchen Kraftplätzen – von der Michaelsgrotte am Hochfelln über den Schoßrinn-Wasserfall bei Aschau bis zum Wallfahrtsort Maria Klobenstein. Jeder Ausflug ermöglicht dabei neue, eigene Erfahrungen in der Natur, unterstützt durch die persönlichen Erlebnisse der Autorinnen, durch ergänzende Rituale und Anregungen – und natürlich durch die Magie der Bergwelt und des Voralpenlandes.

Informationen kompakt:

  • Titel: Kraftplätze im Chiemgau – Wanderungen für Körper, Geist und Seele
  • Autoren: Nikola Hollmann und Andrea Slavik
  • Verlag: Volk-Verlag
  • ISBN: 978-3-86222-382-4
  • Ausstattung: Klappenbroschur, 176 Seiten, mit Kartenmaterial und farbiger Bebilderung
  • Preis: 16,90 Euro

Text und Bildmaterial: Volk Verlag

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten