Gastronomie

BR Fernsehen neu: Alfons Schuhbeck und Monika Gruber

In der Küche lacht es sich am besten. Ganz nach diesem Motto lädt der Münchner Star-Koch Alfons Schuhbeck diesmal die bayerische Star-Kabarettistin Monika Gruber zu sich ein. Sechs Folgen lang schnabulieren sich die beiden durch die italienische Küche. Denn Alfons und “die Gruberin” verbindet nicht nur eine tiefe Freundschaft, sondern auch die große Liebe zu Italien. Und so servieren Alfons und Moni nicht nur Leckerbissen auf dem Teller, sondern auch so manche Anekdote aus dem Italien-Urlaub. BR Fernsehen zeigt die sechs neuen Folgen ab 1. November 2020 immer sonntags um 17.15 Uhr (alle Folgen bereits ab Mittwoch, 28. Oktober, in der BR Mediathek).

Folge 1: Sonntag, 1. November 2020, 17.15 Uhr

Italienisch kochen, “aber mit vui bayerischem Gfui” – das macht der Münchner Meisterkoch Alfons Schuhbeck in der neuesten Folge seines Küchenkabaretts. Cucina italiana mit einem Schuss Bavaria ist eine Leidenschaft, die Alfons Schuhbeck mit Monika Gruber teilt.
Als “Gruberin” hat sie sich in den bayerischen Kabarett-Himmel gespielt. Wenn sie nicht auf der Bühne steht, dann steht sie zu Hause oder bei Alfons Schuhbeck am Herd. Der Koch und die Kabarettistin verstehen sich nämlich auch privat gut. Und so kommt der Ratsch über Gott und die Welt beim Kochen nicht zu kurz. Dabei landet natürlich so manche Anekdote auf den Küchentisch – zum Beispiel, was Monika Gruber als Wiesn-Reporterin alles Skurriles erlebte.

Die Gerichte: Zweierlei Bruschetta

  • mit Pfifferlingen, Artischocken und Schinken
  • mit Tomaten, Kapern, Sardellen und Aprikosen
  • Tagliatelle al ragù

Weitere Informationen auf br.de/presse und auf br.de/schuhbecks (hier finden Sie auch alle Rezepte – immer nach der jeweiligen Folge abrufbar).

Bericht und Foto: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!