Kultur

BR Fernsehen: Lebenslinien „Christian Stückl – Meine große Passion“

Der Film „Christian Stückl – meine große Passion“ aus der Sendereihe Lebenslinien, den das BR Fernsehen am Montag, den 9. Mai 2022 um 22.00 Uhr zeigt, bietet einen tiefen Einblick in das Leben des preisgekrönten Vollblut-Theatermenschen Christian Stückl. Er ist seit knapp 20 Jahren Intendant des Münchner Volkstheaters und seit 1987 Spielleiter der Passsionsspiele in Oberammergau. „Christian Stückl – meine große Passion“ ist in der BR Mediathek bereits ab Donnerstag, 5. Mai 2022 zu sehen, online unter www.br.de/mediathek

Er wird als „Theaterviech“ und als „Besessener“ bezeichnet. Sicher ist: Christian Stückl polarisiert. Geboren 1961 in Oberammergau, macht er zunächst eine Lehre als Holzbildhauer. Dann wendet er sich dem Theater zu und feiert dort schnell Erfolge. Er inszeniert an allen wichtigen Bühnen Deutschlands, in Wien, bei den Salzburger Festspielen und bekommt Preise für „gelungene Integrationsarbeit“ und „Verdienste für das Judentum“. Dabei ist er immer hin- und hergerissen zwischen Stadt und Land. Er pendelt jeden Tag von München in seinen Heimatort. Denn am wohlsten fühlt er sich in Oberammergau. Hier leben seine Eltern und seine engsten Freunde. Seit 2015 zählt auch Raouf aus Afghanistan dazu. Denn als im September 2015 viele tausend Flüchtende nach Europa kommen, stellt sich auch Christian die Frage nach der eigenen Verantwortung. Im Passionsspielhaus lernt er während der Probearbeiten den unbegleiteten Minderjährigen Raouf aus Afghanistan kennen. Aus dieser Begegnung wächst tiefe Freundschaft und in Christian eine Fürsorgepflicht. Schule, Wohnung, Lehrstelle – Christian unterstützt ihn, wo er kann. Heute gehört Raouf mit zur Familie. Durch ihn habe er gelernt, dass es mehr gebe, als nur das Theaterleben.

Weitere Informationen unter www.br.de/lebenslinien.

Text und Bildmaterial: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!