Allgemein

BR Fernsehen: Heimat der Rekorde am 11. Februar

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Montag, den 6. Februar, zeigt der Bayerische Rundfunk ab 20:15 Uhr eine neue Folge der Sendung „Heimat der Rekorde“.

Die Folge

In Balderschwang in Schwaben geht Moderatorin Claudia Pupeter auf Rekordjagd. Denn hier findet man nicht nur den höchstgelegenen Ortskern Deutschlands, sondern auch noch viele weitere Rekorde!

Florian Holzinger aus Traunstein in Oberbayern ist bei einem der wohl skurrilsten Wettbewerbe der Welt mit Pferden um die Wette gelaufen – und war der Schnellste.

Auch die freiwillige Feuerwehr in Ottobrunn vor den Toren Münchens hält einen Rekord: Dort löschen deutschlandweit die meisten Frauen. Außerdem steigt Claudia Pupeter in die größte Eishöhle Deutschlands im oberbayerischen Untersberg hinab, besucht Tabakschnupf-Weltmeister Konrad Böck aus Oberlauterbach in Oberbayern und wirft einen Blick hinter die Kulissen im ältesten Kloster Bayerns, dem Kloster Weltenburg in Niederbayern.

Die Sendung

In „Heimat der Rekorde“ besucht Moderatorin Claudia Pupeter interessante Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und stellt sie in Filmbeiträgen vor. Produziert wird die achtteilige Staffel von der Münchner Produktionsfirma south&browse GmbH, die auch das Magazin „Heimatrauschen“ für das BR Fernsehen herstellt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.br.de/heimat-der-rekorde.

Text und Foto: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.