Allgemein

BR Fernsehen: Heimat der Rekorde am 2. März

Am kommenden Montag, den 2. März 2020, zeigt der Bayerische Rundfunk um 20.15 Uhr im BR Fernsehen eine neue Folge der Sendung „Heimat der Rekorde“.

Bauchredner Sebastian Reich und Amanda besuchen in Nürnberg die Stammtischrunde des „Clubs der Nilpferdfreunde“. Unter ihnen auch eine Rekordhalterin: Irmi Mertl hat die größte Nilpferd-Sammlung Bayerns.

In Bad Tölz in Oberbayern begleitet Moderatorin Claudia Pupeter den Landwirt Anton Mayer auf der größten Leonhardifahrt der Welt.

In Mering in Schwaben kann man großen Tönen im kleinsten Opernhaus Deutschlands lauschen und im oberfränkischen Pottenstein die größte Schau-Tropfsteinhöhle der Nation erkunden.

Claudia Pupeter entdeckt auch einen Weltrekord im oberbayerischen Enghausen. Hier in der Filialkirche Hl. Kreuzauffindung hängt das älteste Monumentalkreuz der Welt.

Und die Moderatorin findet in Lohberg in der Oberpfalz noch einen ganz überraschenden Rekord: die höchste Unimog-Dichte Deutschlands.

Die Sendung:

In „Heimat der Rekorde“ besucht Moderatorin Claudia Pupeter interessante Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und stellt sie in Filmbeiträgen vor. Produziert wird die achtteilige Staffel von der Münchner Produktionsfirma south&browse GmbH für das BR Fernsehen.

Weitere Informationen zur Sendung findet man unter br.de/heimat-der-rekorde.

Text und Fotos: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!