Allgemein

BR Fernsehen: Bezzel & Schwarz – 4 neue Folgen

Ein Bayer und ein Österreicher machen sich im Wohnmobil auf die Reise zu verschiedenen Orten des Freistaats. Für das Factual-Entertainment-Format “Bezzel & Schwarz – Die Grenzgänger” schickt der BR die Schauspieler Sebastian Bezzel und Simon Schwarz bereits zum dritten Mal auf Entdeckungstour in alle vier Himmelsrichtungen – zu Menschen, die in ihrem Leben selbst zu Grenzgängern geworden sind. Los geht’s am Montag, 5. Juli 2021, um 20.15 Uhr mit der Folge “Süden”, die seit heute in der BR Mediathek abrufbar ist. Hier treffen Bezzel und Schwarz unter anderem auf eine Schrottplatz-Erbin, zwei Rettungshunde-Führerinnen und einen Meditationsprofi, und sie besuchen Dressurreiterin Lisa Müller und ihren Ehemann, Fußballprofi Thomas Müller, auf ihrem Pferdegestüt vor den Toren Münchens.

Die langjährigen Freunde Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, bekannt aus den Eberhofer-Krimis, begeben sich in der Reisedokumentation wieder auf Entdeckungstour durch Bayern, diesmal in einem gemeinsamen Wohnmobil. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in dieser Staffel auf Themen wie Umwelt- und Tierschutz, Nachhaltigkeit und Diversität. Und so treffen Simon und Sebastian auf viele spannende Persönlichkeiten, die sich unter anderem in diesen Bereichen besonders engagieren. Dabei erfahren die beiden nicht nur Überraschendes und Erstaunliches über ihr Gegenüber, sondern lernen auch viel über sich selbst.

Zu Gast bei Dressurreiterin Lisa Müller und Fußballprofi Thomas Müller

Simon und Sebastian (l.) besuchen Dressurreiterin Lisa Müller und ihren Mann, Fußballprofi Thomas Müller (r.), auf ihrem Gestüt Gut Wettlkam vor den Toren Münchens. Die Schauspieler packen selbst mit an, testen die Pferde-Wellnessanlagen, u. a. ein Laufband wie im Fitnesscenter. Sie lassen die Tiere aus der Koppel auf die Rennbahn galoppieren und schwingen sich am Ende sogar selbst in den Sattel.

Chefin auf dem Schrottplatz

In München schlüpfen Simon und Sebastian dann in den Blaumann, es geht an besonders großes und schweres Gerät. Auf dem Schrottplatz von Nicole Schindelar zerlegen sie Autos, von der Zertrümmerung mit Vorschlaghämmern über die Bedienung eines Krans mit Greifarm bis zur Schrottpresse ist alles dabei. Sie lernen etwas über die Entsorgung von Autos und machen einen Ölwechsel. Am meisten beeindruckt die beiden aber die schlagfertige Nicole, Erbin des Familienbetriebs mit 50 Angestellten und 3000 Schrottautos.

Unterwegs mit der Rettungshundestaffel

In einem Wald nahe Wasserburg am Inn wartet ein besonderes Erlebnis auf Simon und Sebastian. Sabine und Alexandra Kriechbaumer, ehrenamtliche Führerinnen einer Rettungshundestaffel, zeigen den beiden die Fähigkeiten ihrer Suchhunde an einem praktischen Beispiel: Simon gräbt sich in einem Waldstück nahe einem Wasserlauf im Dickicht ein und bedeckt sich mit Laub – ohne dass Sebastian und die beiden Frauen eine Ahnung davon haben, wo er sich versteckt hat. Werden die Hunde ihn finden?

Kraft tanken im Salzparadies

Zum Abschluss geht es ins Salzparadies Bad Reichenhall zu Michael Gentschy. Der studierte Theologe war lange in Indien, ist Yoga- und Meditationsspezialist und trifft Simon und Sebastian in einer geheimnisvollen Höhle. Dort führt er ein schamanisches Ritual mit den Freunden durch. Im Floatingbecken im Wellnesshotel des Spiritualisten kommen Simon und Sebastian dann vollends zur Ruhe.

Die weiteren Sendetermine im Überblick:

  • Montag, 12. Juli 2021, 20.15 Uhr: Der Westen
  • Montag, 19. Juli 2021, 20.15 Uhr: Der Norden
  • Montag, 26. Juli 2021, 20.15 Uhr: Der Osten

Produktion

Produziert wird die Reihe “Bezzel & Schwarz – Die Grenzgänger” von der Produktionsfirma strandgutmedia GmbH, nach einer Idee von Torsten Berg und Thorsten Berrar. Regie führt Stefan Kauertz.

Hintergrund

In dieser Reisedoku gehen “Die Grenzgänger” auf Spurensuche und stoßen dabei auf sympathische Visionäre und Menschen, die sich neu erfunden haben. Mit Witz, Charme und Neugier ergründen Sebastian Bezzel und Simon Schwarz Bayerns Norden, Süden, Westen und Osten.

Text und Foto: Bayerischer Rundfunk

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!