Kultur

BR-Brettl-Spitzen am Sonntag, 29. März

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Sonntag, 29. März wird ab 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen in Deutscher Erstausstrahlung die Volkssänger-Revue „Brettl-Spitzen XI“ gesendet. „Jessas ist das Leben schön“ – unter diesem Motto brillieren die unvergleichlichen Brettl-Spitzen in der elften Folge.

Jürgen Kirner hat zünftige Volkssänger aus der Oberpfalz, aus Franken, Niederbayern, Wien, München und Oberbayern zu Gast.Das geniale Duo „Tom und Basti“ hat sich für diese Brettl-Spitzen mit dem Wiener Helmut Emersberger zusammengetan und feiert gemeinsam die Spezies des ‚oidn Weaner‘. Die stimmgewaltige Oberpfälzerin Tina Damm alias Miss Cherrywine präsentiert bei ihrer Premiere auf der Festsaal-Bühne eine besondere Bratwurst und der Wort-Champion Martin Frank bringt wieder einmal das Hofbräuhaus zum Kochen. Er serviert Salat Nizza und mutiert zum Schweinefürst. Bei dem Münchner Trio „Großstadt Boazn“ ist der Name Programm und frech interpretieren die drei bei ihrer Brettl-Spitzen-Premiere das Lob auf die Männer. Rechts und links vom Inn wohnen „Drent und Herent“. Die beiden Damen feiern launig ihr österreichisch-bayerisches Fernsehdebut, ebenso wie das charmante Duo „Anna und Franzi“ aus dem Passauer Land. Der Franke Bernd Händel lässt den berühmten Mundart-Unterhalter „Herbert Hisel“ wieder zu Wort kommen und der Volkssänger Josef “Bäff“ Piendl bringt seine Weisheiten bodenständig auf den Punkt. Die Begeisterung für die populäre Brettl-Kunst aus der guten alten Zeit ist ungebrochen. Und deshalb schmettert der Oberpfälzer Christoph Baierl in seiner BR-Premiere auch fröhlich den berühmten Badewannentango. Das hochmusikalische Duo „Lady Eve and her one man band“ aus Niederbayern gibt uns rasante Einblicke in seine verzwickten Verwandtschaftsverhältnisse. Und dazu hat die satirisch-bissige Couplet-AG ihre liebe Not mit dem bäuerlichen Dasein und langweiliger Liebe auf dem Land. Fetzig und traditionell spielt der Oberbayer Leo Meixner bei seiner Brettl-Spitzen-Premiere als Solist auf und das wunderbare Oberpfälzer Traumpaar „Mausi und Hias“ schmachtet sich nach allen Regeln der Kunst elegant in die Herzen der Zuschauer. Virtuos begleiten die vier kongenialen Vollblutmusiker der „Brettl-Spitzen-Musi“ wieder viele der Künstler.

Griabig, bayerisch und deftig geht es zu auf der Bühne im Festsaal des Hofbräuhaus – die beste Garantie für einen kurzweiligen und fröhlichen Sonntagabend.

Künstlerische Leitung: Jürgen Kirner – Fernseh-Regie: Christian Gumplinger – Redaktion: Sabine von Meyeren – Aufzeichnung aus  Festsaal im Hofbräuhaus München – Produktionsjahr: 2019

 Weitere Informationen unter: www.br.de

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!