Kirche

Blind Date in der Kirche Riedering

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Im Rahmen der Firmvorbereitung im Pfarrverband Riedering konnten die Firmbewerber freiwillig an einem Blind Date in der Kirche teilnehmen. Vieles erscheint uns im Kirchenraum oder im Gottesdienst selbstverständlich. Mnaches erscheint völlig logisch und manchmal erscheint es auch logisch dass man Dinge nicht versteht. Manche Dinge erschließen sich villeicht besser, wenn man sie neu und mit anderen Sinnen wahrnimmt. Rund 25 Jugendliche kamen um sich freiwillig auf ein Experiment einzulassen. An einem Seil entlang führte sie ein Parcour durch den Kirchenraum, den Gemeindereferent Tobias Gaiser mit etlichen Helfern vorbereitet hatte. Und so musste man alle Sinne, außer dem Sehen, einsetzen um im wahrseten Sinne zu begreifen was denn so an den Stationen da ist. Tasten, aber auch Hören, Riechen und Schmecken waren gefordert. Natürlich wurde am Ende der Weg noch einmal mit den Augen betrachtet, was denn da nun wirklich war. Aber es bestand in einer Abschlussreflexion auch Einigkeit darüber, dass man manche Dinge nun neu sieht und begreift. Vielleicht sollte man sehr viel öfter den Mut aufbringen, Dinge, die man nicht so ganz begreift, einfach auch mal zu begreifen.

Bericht: Tobias Gaiser

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.