Kultur

Blaskapelle Beratzhausen im Deutschen Theater

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Sie sind nicht nur mit ihrer bravourösen Volks- und Blasmusik-Mischung auf den ländlichen Kulturbühnen und traditionellen Tanzböden in ihrer Oberpfälzer Heimat eine begehrte Tanzbegleitung, sondern auch auf vielen Bühnen im Kulturstaat Bayern und weit darüber hinaus, die  Beratzhauser Musikanten. Am Wochenende spielten sich die Musiker beim sechsten Oide Wiesn Bürgerball in der Landeshauptstadt mit ihrem schmissigen Volksmusikprogramm aus Zwiefachen, Polkas, Schottisch, Walzern und Rheinländern in die Herzen der Münchner und oberbayerischen Volkstänzer. Nicht nur die perfekt  interpretierten Figurentänzen wie Kirmstrick, Marschierboarische oder die Zigeuner-Polka begeisterten die vielen Tanzpaare sondern auch die Vielzahl von Zwiefachen. Der Festring München e. V. mit seinem Präsidenten Karl-Heinz Knoll hatte in verschiedene Räume zum Tanzen in das Deutsche Theater zu diesen Mega-Faschingsevent geladen. Bis zwei Uhr früh schwangen die Tanzpaare aus ganz Bayern entsprechend dem Motto: „In Lederhosen bis zur Bürgertracht“ ihre Beine. Neben den Beratzhauser Musikanten mit ihrem Chef Herbert Ehrl spielten die Oktoberfestmusikanten mit Wolfgang Grünbauer und die Monaco Big Band unter der Leitung von Gerd Fink sowie  De Boarische Bris und das Duo Isar 2 in den Ball-und Tanzsälen auf. Daneben offerierte die „Narrhalla München“ ihr neues Showprogramm „Märchen“ mit der Garde und dem Hofstaat. Trachtenpaare aus den 22 Gauverbänden des Bayerischen Trachtenverbandes repräsentierten mit Goaslschnalzer, Platter- und Volkstanzeinlagen die lebendige Trachtenkultur.  Den Abend moderierte Schauspieler Winfried Frey (lrd).

Fotos: (Michael Unruh) – Die Volksmusikanten  der Beratzhauser  Blaskapelle  auf der Bühne im kleinen Tanzsaal des Deutschen Theaters in München.

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.