Allgemein

Bildungsregion Berchtesgadener Land – Online-Programm 2021

Der Arbeitskreis „Digitale Bildungsregion“ der Bildungsregion Berchtesgadener Land startete im Herbst 2020 mit einer virtuellen Vortragsreihe, den sogenannten „Bildungsdialogen“. Im neuen Jahr wird die Vortragsreihe weitergeführt, zunächst – wie auch im vergangenen Jahr – als Online-Veranstaltungsreihe.

Mit der Vortragsreihe „Bildungsdialoge“, die im Oktober startete, bietet die Bildungsregion Berchtesgadener Land gemeinsam mit Akteuren aus dem Landkreis eine Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen. Themen „Aus der Praxis – Für die Praxis“ stehen dabei im Mittelpunkt und stellen in erster Linie Anwendungsbeispiele vor. Schwerpunkte sind hierbei Praxisbeispiele, wie Distanzunterricht unter Einsatz digitaler Lernplattformen gestaltet werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden müssen.

„Wir hatten bereits Vorträge zu Moodle und Padlet, machen nun am 13. Januar mit der bayerischen Lernplattform mebis weiter“, erläutert Katharina Heyking, Koordinatorin der Bildungsregion Berchtesgadener Land. Referent ist der Leiter des Medienzentrums Berchtesgadener Land, Bernhard Riedl. Er ist Mitglied im Arbeitskreis „Digitale Bildungsregion“. Diesem Fachgremium ist es wichtig, neben der Technik vor allem pädagogische Themen aufzugreifen. Daher stellt im Februar der Kindergarten Marzoll seine Ansätze vor, wie man soziale Kontakte auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen aufrecht hält und somit das Erziehungsdreieck zwischen Bildungseinrichtung, Eltern und Kindern stabil halten kann. Selbstorganisiertes Lernen gelingt gut als wochenplangestützter Unterricht; hierzu wird die Montessorischule Freilassing einen Beitrag im März beisteuern. Wie wichtig die Rückmeldung an die Schülerinnen und Schüler auch in Phasen des Lernens von zuhause aus ist und welche Möglichkeiten der digitalen Korrektur es dazu gibt, zeigt ergänzend das Rottmayr-Gymnasium in Laufen.

Den Aspekt „Eltern als Unterstützer häuslichen Lernens“ nimmt die Familienförderstelle des Landratsamtes im April als Thema. Im Mai wird ein Format für virtuelle Expertengespräche im Rahmen der Elternbildung vorgestellt.

Neue, innovative Lernszenarien haben dann die Beiträge im Juni und Oktober als Inhalt. Zum einen geht es um die Nutzung von „Teams“ im speziellen Kontext der P-Seminare am Gymnasium, zum anderen um die Unterrichtsmethode des „Flipped Classroom“. Der Kreisjugend-ring Berchtesgadener Land schließt die Reihe mit einem Beitrag im November, denn auch Angebote für Jugendliche im Landkreis werden zunehmend virtualisiert.

Die Veranstaltungen werden als kurzweilige, virtuelle Sessions angeboten. Die Referenten stellen konkrete Beispiele vor und stehen am Ende des Online-Vortrages für Fragen zur Verfügung. Über die rege Teilnahme freut sich Katharina Heyking: „Die Form des online-Vortrages hat sich nun etabliert, die Themen werden gut angenommen.“

Eine vorherige Anmeldung zu den Vorträgen der „Bildungsdialoge“ ist nicht notwendig. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten und Jahrgangsstufen, an Pädagoginnen und Pädagogen in Bildungseinrichtungen und an Akteure aus dem Bildungsbereich im Landkreis.

Alle Termine für 2021 finden Interessierte im Flyer oder im Bereich „Termine“ auf der Website der Bildungsregion Berchtesgadener Land www.bildungsregion-bgl.de.

Zugang zu den Vorträgen unter https://lra-bgl.webex.com/meet/Bildungsregion. Der Link ist für alle Termine gleich – kein Passwort nötig.

Bericht, Bild und weitere Informationen: www.lra-bgl.de

Bildunterschrift: Bernhard Riedl gestaltet den Bildungsdialog am 13. Januar 2021 zur bayerischen „Lernplattform mebis“. Seine Aufgabe als informationstechnischer Berater Digitale Bildung iBdB ist die Beratung von Schulen/Sachaufwandsträgern bezüglich digitaler Ausstattung und zu diversen Förderanträgen. Er bietet in dieser Funktion Fortbildungen für Lehrkräfte zu digitalen Themen an, z. B. Erstellung von Erklärvideos. Zudem ist er Leiter des Medienzentrums  Berchtesgadener Land.

Anhang: Flyer

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!