Kirche

Bilder vom Priener Triduum Sacrum

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Haupttage beim Osterfest sind die Feierlichkeiten vom Gründonnerstag bis zum Ostersonntag – dieser Zeitraum wird gerne als Triduum Sacrum bezeichnet – von Priener Triduum dieser Bilderbogen zum Beginn der Woche nach Ostern, die am sogenannten Weißen Sonntag endet.

Bei wikipedia heißt es: Als Triduum Sacrum (lateinisch für „Heilige Drei Tage“) oder Triduum Paschale („Österliche Drei Tage“, „Ostertriduum“) bezeichnet man in der Liturgie den Zeitraum in der heiligen Woche, der mit der Messe vom letzten Abendmahl am Gründonnerstagabend beginnt, sich vom Karfreitag, dem Tag des Leidens und Sterbens des Herrn, über den Karsamstag, den Tag der Grabesruhe des Herrn, erstreckt und mit dem Ostersonntag als Tag der Auferstehung des Herrn endet.

Bilderbogen: Markus Möderl, Pfarrgemeinde “Mariä Himmelfahrt” in Prien a. Chiemsee – dieser zeigt Eindrücke vom Triduum in Prien mit Pater Liviu, der die feierlichen Gottesdienste gut mit den Ehrenamtlichen abstimmte. Sehr gut besucht war am Sonntag noch das Hochamt mit Orchestermesse. Für die Ministranten wurde gesammelt für deren geplante Rom-Reise.

Hinweis: Am “Weißen Sonntag” ist traditionell in der Wallfahrtskirche St. Salvator bei Prien ab 8.30 Uhr ein festlicher Gottesdienst

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!