Allgemein

BGL: Offene Tür Berufsfachschule für Holzschnitzerei

12 Holzbildhauer und 11 Schreiner der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei des Landkreises Berchtesgadener Land („Schnitzschule“) zeigen beim „Tag der Offenen Tür“ ihre Gesellenstücke. Zusätzlich werden die Ergebnisse des schulinternen Dannerwettbewerbs präsentiert.

Nach dreijähriger Lehrzeit legen die Schülerinnen und Schüler der „Schnitzschule“ ihre Abschlussprüfung ab. Dazu gehört es auch, ihre erworbenen Fähigkeiten durch eine Abschlussarbeit unter Beweis zu stellen.

Das Spektrum der Abschlussarbeiten der Schreiner umfasst Vitrinen, Kleiderschränke, Tische und Schreibtische. Diese Arbeiten fertigen die Schüler nach eigenen Entwürfen.

Ebenso fertigen die Holzbildhauer nach eigenen Entwürfen menschliche Figuren als Erzählung oder Akt bis hin zu Tierdarstellungen und Reliefs.

Ihre Fachlehrer – Lutz Hesse bei den Holzbildhauern und Rochus Sebold bei den Schreinern – haben sie dabei unterstützt.

Für den schulinternen Dannerwettbewerb wurden den Klassen im Fachbereich Holzbildhauerei die Themen „Durchbrochen“, „Detail und Vergrößerung“ sowie „Hommage im Rahmen“ gestellt. Der Fachbereich Schreinerei erhielt als Aufgabe „Hocker“, „Verstauen und Ordnen“ und „0,33 m³ freistehend“.

Die zu diesem Wettbewerb entstandenen Arbeiten werden wieder von einer fachkundigen Jury bewertet. Die besten Stücke des Wettbewerbs sind mit einem Preisgeld von der Danner-Stiftung dotiert.

Am „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli 2021 können die Arbeiten in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr in der Schule, Bergwerkstraße 5 (ehemaliges Hoffischerhaus) in Berchtesgaden besichtigt werden.

Hinweis: Es wurde ein Hygienekonzept erstellt, die Hinweise an den jeweiligen Eingängen sind zu beachten. Es gilt während des gesamten Besuchs FFP2-Maskenpflicht.

Text: Landratsamt Berchtesgadener Land – Fotos: Schnitzschule

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!