Brauchtum

Bezirk Oberbayern liefert Adventslieder frei Haus  

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In der Advents- und Weihnachtszeit besucht Volksmusikpfleger Leonhard Meixner jede Woche eine Familie, die gemeinsam musiziert. Per Video können alle dabei sein. In dieser Woche war Leonhard Meixner zu Gast bei Familie Koch in Inzell. In dem Familiengesang singen drei Generationen: Mutter Anni, Tochter Elisabeth, Schwiegersohn Hubert und Enkel Korbinian.

Für das Video zum vierten Advent haben die Kochs das Hirtenlied „Frisch auf und frisch nieder“ angestimmt. Dazu erklingen Diatonische Harmonika (Elisabeth Koch) und Gitarre (Hubert Koch). Das Lied wurde erstmals um 1800 in Bozen erwähnt und ist heute im gesamten Alpenraum verbreitet. Das Video steht auf den Kanälen des Bezirks Oberbayern (YouTube, Facebook und Instagram) zur Verfügung und ist auch über www.bezirk-oberbayern.de erreichbar.

Bericht und Foto: Bezirk Oberbayern

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!