Landwirtschaft

Besser essen in bayerischen Schulen und Kitas

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Um ihr Verpflegungsangebot zu verbessern, können sich Schulen und Kindertagesstätten in Bayern auch heuer wieder gebührenfrei von Ernährungsexperten beraten lassen. Ernährungsminister Helmut Brunner hat dazu jetzt das erfolgreiche Coaching-Projekt seines Hauses erneut verlängert. „Die anhaltend große Nachfrage und die vielen positiven Rückmeldungen zeigen uns, dass wir mit unserem Angebot richtig liegen“, so Brunner. Interessierte Schulen und Kitas können sich ab sofort bis 13. April unter www.ernährung.bayern.de für die im Herbst startende neue Coaching-Runde bewerben. Hier finden sich auch Details zur Bewerbung und Erfahrungen bisheriger Projekte. Seit dem Start 2009 haben bayernweit 386 Schulen und 287 Kindertageseinrichtungen am Coaching teilgenommen.

Beim Coaching-Projekt begleiten und unterstützen Ernährungsexperten die ausgewählten Schulen und Einrichtungen während des ganzen Schul- beziehungsweise Kindergartenjahrs. Sie analysieren gemeinsam mit den Verantwortlichen das bestehende Verpflegungsangebot und suchen dann individuelle Lösungen für einen kind- und jugendgerechten Speiseplan. Dabei spielen dem Minister zufolge neben Qualitäts- und Budgetvorgaben auch Regionalität und Saisonalität eine gewichtige Rolle. „Ausgewogene und abwechslungsreiche Gerichte, frisch zubereitet aus regionalen und saisonalen Zutaten, müssen auch in der Mittagsverpflegung zur Selbstverständlichkeit werden“, so Brunner. Zudem soll in den Coachings auch die Esskultur und die Wertschätzung für Lebensmittel gefördert werden. Außerdem erhalten die Kitas und Schulen Informationen zur Speiseplanung nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sowie zur nachhaltigen Verpflegung. Das Coaching-Projekt wurde inzwischen auf die im Auftrag des Ministers im vergangenen Jahr von Ernährungsexperten und erfahrenen Praktikern erarbeiteten Leitlinien für die Kita- und Schulverpflegung ausgerichtet.

Foto: Hötzelsperger – Äpfel gehören zur gesunden Ernährung an Bayerns Schulen

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.