Kultur

Bernaus Alt-Bürgermeister beim Parlamentarier-Schafkopfen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Parlaments- und Medien-Schafkopfen 2018“ – Rund 3200 Euro für Sternstunden erspielt –  100 Teilnehmer folgen Einladung von Sparkassenverband und LBS – bei diesem Turnier machte zum wiederholten Male der Bernauer Altbürgermeister Klaus Daiber mit. Er spielte am Tisch unter anderem mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

Unter dem Motto „Karteln für Sternstunden“ sind hundert Schafkopffreunde aus Medien, Politik und Wirtschaft gestern Abend ins Maximilianeum gekommen. Ihre Teilnahmegebühren beim Parlaments- und Medien-Schafkopfen 2018 kommen der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks zugute. Mit 3180 Eu-ro wurde dabei der höchste Betrag seit Bestehen des Turniers erzielt. BR-Moderator Peter Fraas nahm die Summe für Sternstunden entgegen. Ausrichter des Turniers, das unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm steht, sind der Sparkassenverband Bayern (SVB) und die Bayerische Lan-desbausparkasse (LBS). SVB und LBS hatten vor 21 Jahren einen Schafkopf-Stammtisch ins Leben gerufen, der seinen Teilnehmerkreis laufend erweitern konnte und seit 2006 einmal im Jahr als Parlaments- und Medien-Schafkopfen firmiert. „Unser Schafkopfen macht auch deshalb so viel Freude, weil es für eine gute Sache ist und wir die Aktion Sternstunden damit unterstützen“, sagte Barbara Stamm zur Begrüßung der Teilnehmer.
Die besten Trümpfe hatte Peter Geretshuber von der Stadtsparkasse Augsburg auf der Hand. Er belegte nach zwei Wertungsrunden und 40 Spielen mit 54 Punk-ten den ersten Platz und erhielt den „Schafkopf-Oskar“, eine Bronzefigur, die der Karikaturist Dieter Hanitzsch und die Bildhauerin Angelika-Maria Stiegler gestaltet haben. Auf den Rängen zwei und drei folgten Dr. Karin Steinhauser von der Sie-mens AG mit 49 Punkten sowie der Münchner Medienberater Bernd Oswald mit 46 Punkten.

Bericht und Fotos: Bayerischer Landtag

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.