Wirtschaft

Bernauer Gewerbeverein trauert um Ludwig Hackl

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Bernauer Gewerbeverein trauert um sein Mitglied Ludwig Hackl, der nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Wie Alois Müller als Vorsitzender der Gewerbevereins mitteilt, hat sich Ludwig Hackl in vielfacher und langjähriger Weise um die Gemeinschaft der Geschäftsleute verdient gemacht und fügte hinzu: „Ludwig Hackl war Mitbegründer der Zeitung DER BERNAUER, allen Skeptikern und Widerständen zum Trotz verfolgte er Anfang der 80er Jahre unbeirrt und hartnäckig die Idee, ein Mitteilungsblatt für die Gemeinde Bernau zu etablieren. Die erste Ausgabe der neuen Zeitung stellte er im August 1985 mit einer Erst-Auflage von 1.800 Stück für alle Haushalte vor. 1989 gab er die Verantwortung für die Redaktion an Klaus Schneider ab.“ Von den ersten Ausgaben mit 12 Seiten in schwarz-weiß sind es mittlerweile 44 Farbseiten geworden, die Auflage hat sich auf 4.200 erhöht. Den weiteren Erfolg der Bernauer Gemeindezeitung sicherten fortan Klaus Schneider und Eberhard Schuhmann. Ludwig Hackl war auch  Mitbegründer des Laurenzimarktes, der erstmals noch als Bernauer Warenmarkt im Jahr 1991 stattfand.   Zudem war Hackl in den Jahren 1979 bis 1980 sowie von 1983 bis 1989 Erster Vorsitzender des Gewerbevereins. Die Trauerfeier für Ludwig Hackl fand im engsten Familienkreise statt.

Foto: Ludwig Hackl, ehemaliger Vorsitzender vom Bernauer Gewerbeverein verstarb im Alter von 74 Jahren.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!