Sport & Freizeit

Bernauer Fußball-Spende für Afrika

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

1.000 Bälle aus dem Raum Rosenheim – das ist das Ziel des Projekts „Sportclub Mwanza“, das Janis Sepper und Lukas Haas aus dem Landkreis Rosenheim gestartet haben. Die außergewöhnliche Ballspendenaktion für die zweitgrößte Stadt von Tansania mit drei Millionen Einwohnern soll vor allem den vielen Kindern und Jugendlichen eine Freude bereiten. In der Stadt Mwanza gibt es nur wenige Sportststätten und Trainingsmaterial. „Das führt dazu, dass viele Kinder, vor allem Mädchen, keine Möglichkeit haben, Sport im Verein zu betreiben“- so Lukas Haas vom Verein Mwanza e.V. Dieser Verein besteht aus vielen Freiwilligen, die in den letzten Jahren mehrere Monate in Tansania verbrachten, dort beim Aufbau sportlicher Strukturen halfen und selbst für ihre Reise- und Aufenthaltskosten aufkamen. Unterstützt wird die bayrisch-afrikanische Initiative vom TSV Bernau, insbesondere von dessen Fußballabteilung sowie vom Jugendfördervereins-Vorsitzenden Thomas Schuhbeck, der mit seiner Verpackungsfirme die Kartons für den Transport der 1.000 Bälle sponsert. Als jüngst in Bernau ein Fußball-Gottesdienst gefeiert wurde, kamen bei der Kollekte 186,18 Euro für das Projekt „SC Mwanza“ zusammen. Einer der ehrenamtlichen Organisatoren dieses Projekts für die Großstadt Mwanza in Tansania, Lukas Haas, nahm voller Freude und Begeisterung die Spende und  ca. 25 Bälle von Donat Steindlmüller vom TSV Bernau entgegen. „Mit dieserUntersützung hatten wir  nicht gerechnet,  das freut mich und vorallem die vielen jungen Kicker in Tansania natürlich umso mehr“ so Lukas Haas. Der Verein möchte demnächst seine 1.000 Bälle aus der Region zusammen haben und in die Stadt Mwanza bringen und dort an die verschiedenen Vereine verteilen. Wer sich  über die verschiedenen Spendeprojekte des SC Mwanza näher informieren möchte, kann dies auch gerne unter www.scmwanza.org tun.

Foto: Bei der Spendenübergabe in Bernau Donat Steindlmüller (li.) vom TSV Bernau und Lukas Haas vom Verein Mwana e.V.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!