Gastronomie

Berlin: Erdinger-Bierkönig Henry I. gekrönt

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nachdem das Erdinger Herbstfest zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden musste, veranstaltete stattdessen die Erdinger Weißbräu in Erding ein „Herbstfest in der Stadt“. Es war ein stimmungsvolles Event in der Altstadt, das gemeinsam mit der Stadt Erding und seinen Partnern aus der Gastronomie organisiert wurde. Auch in Berlin hat die Tradition des Erdinger Herbstfestes längst Einzug gehalten. So wurde am letzten Wochenende das „Erdinger Herbstfest in der Bundeshauptstadt“ feierlich eröffnet.

Im Biergarten vor dem Französischem Dom gaben Alphornklänge von „Alphorn-Bavaria-Berlin“ den Auftakt. Zur Begrüßung sprach der Freund des Hauses, MdA Frank Henkel, Bürgermeister und Innensenator a.D.. Er hieß die zahlreichen Gäste aus dem In- und Ausland herzlich willkommen, sowie Mitglieder vom Erdinger Stammtisch und des Vereins der Bayern in Berlin, der in diesem Jahr sein 145. Jubiläum begeht.

Hauptattraktion des diesjährigen Herbstfestes war die Krönung des Erdinger-Bierkönigs. Es war die Idee des geschäftsführenden Inhabers Jupp Miebach, in diesem Jahr statt einer Bierkönigin, einen Bierkönig zu krönen. Wer wäre dazu besser geeignet als der Berliner Entertainer Sir Henry de Winter, so Jupp Miebach. Nach Verleihung der Bierkrone durch die Wirtin Marlene Miebach wurde dem frisch gekrönten Bierkönig Henry I. zum Einstand ein, mit Festbier gefülltes 3-Liter-Bierglas  überreicht. Die Verkostung des edlen Getränkes war für den nun amtierenden Erdinger-Bierkönig Henry I. kein Problem. Als Gentleman mit einer weißen Nelke und als trinkfester Stammgast des Erdinger Wirtshauses wird er seinem Amt sicherlich gerecht.

Bei dieser Gelegenheit stellte Jupp Miebach auch sein neues Team vor, allen voran Prokurist Christian Röhn und Restaurant-Leiter Peter Schulz. Dann hieß es „O’zapft is“, mit Erdinger-Festweiße und Stiftungsbräu-Festbier. Musikalisch wurde die Eröffnung des Herbstfestes von der Erdinger-Hausband zünftig umrahmt, mit weiteren alpinen Einlagen von Alphorn-Bavaria-Berlin. Das Herbstfest dauert noch bis zum Sonntag, den 12. September 2021, täglich von 11:30 – 0:00 Uhr.

Zeitgleich findet in Berlin auch das „Festival of Light“ statt. Sodass auf dem Gendarmenmarkt, einem der schönsten Plätze Europas, nicht nur bayerische Wirtshauskultur vom Feinsten geboten wird, sondern auch eine bezauberte Illumination der umliegenden Gebäude.

Bericht: Helmut Amberger – Hauptstadtkorrespondent der Samerberger Nachrichten und Vorsitzender vom Verein der Bayern in Berlin e.V.

Fotos: Erdinger-Weißbräu Berlin, Franz Schuhbauer, Helmut Amberger

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!