Land- & Forstwirtschaft

BBV-Präsident wieder Vizepräsident für Deutschland

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der alte und neue Präsident heißt Joachim Rukwied. Bei der Wahl der vier DBV-Vizepräsidenten wurde auch der bayerische Bauernpräsident Walter Heidl im Amt bestätigt.

Aus Bayern waren 50 Delegierte in die thüringische Landeshauptstadt gereist, um ihre Stimme abzugeben. Rukwied, der seit 2012 deutscher Bauernpräsident ist, wurde mit 373 der 457 abgegebenen Stimmen laut Satzung (81,6 Prozent) wieder an die Spitze des Deutschen Bauernverbandes gewählt. Heidl, seit Mai 2012 Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) und seit 2015 als DBV-Vizepräsident tätig, wurde ebenfalls wiedergewählt. Der Niederbayer erhielt 86,9 Prozent der Stimmen.

Als weitere Vizepräsidenten im DBV-Vorstand wurden Karsten Schmal (Hessen), Werner Schwarz (Schleswig-Holstein) und Detlef Kurreck (Mecklenburg-Vorpommern) gewählt.

Aktuelle Informationen zum Deutschen Bauerntag und zur Wahl unter www.bauernverband.de

Bericht und Foto: Bayerischer Bauernverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!