Landwirtschaft

Bayern hat neue Waldhoheiten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine spannende und erlebnisreiche Amtszeit hat Forstminister Helmut Brunner den beiden am Donnerstag inthronisierten neuen bayerischen Waldhoheiten gewünscht. Waldkönigin Johanna Gierl aus Prackenbach (Lkr. Regen) und Waldprinzessin Maria Sinning aus Schwenningen (Lkr. Dillingen a. d. Donau) werden in den kommenden zwei Jahren bei unzähligen Terminen landauf landab Bayerns Wald ein charmantes Gesicht verleihen. „Unseren Wald zu repräsentieren und damit auf seine vielfältigen Vorteile hinzuweisen, ist eine anspruchsvolle, aber auch schöne Aufgabe“, sagte der Minister bei der Veranstaltung des Waldbesitzerverbands. Den beiden aus dem Amt geschiedenen Waldhoheiten – Waldkönigin Maria Oswald aus Drachselried (Lkr. Regen) und Waldprinzessin Manja Rohm aus Hofstetten (Lkr. Roth), dankte der Minister für ihr großes Engagement in den vergangenen zwei Jahren.

Foto Rolf Kaul – zeigt (v.r.) Minister Helmut Brunner mit Waldkönigin Johanna Gierl, Waldprinzessin Maria Sinning und Josef Ziegler, dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbands.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.