Tourismus

Bayern: Förderprogramm für Privatvermieter

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Mit dem neuen 30-Millionen-Programm ‚Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft unterstützt der Freistaat ab sofort Klein- und Kleinstvermieter mit einer Förderung in Höhe von 50 Prozent bei Investitionen in ihre Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Bauernhöfe“, so der Tourismuspolitische Sprecher der CSU-Landtagsfraktion Klaus Stöttner: „Wir tun das, um vor allem den Tourismus in ländlichen Regionen wie hier bei uns im Landkreis Rosenheim zu unterstützen und so Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Bauernhöfe noch attraktiver für Urlauber zu machen“.

Das sei sehr wichtig, so Klaus Stöttner weiter, weil der private Ferienwohnungsmarkt in Bayern besonders groß sei: „In ganz Bayern gibt es circa 28.000 Anbieter, darunter rund 4.000 Landwirte, mit mehr als 130.000 Betten. Damit entfallen etwa 15 Prozent aller Übernachtungen im Freistaat auf private Ferienwohnungen und -häuser. Das neue Programm richtet sich deshalb vor allem an kleine, nicht gewerbliche Privatvermieter und an Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof mit maximal 25 Gästebetten“.

Programm unterstützt auch E-Ladepunkte für E-Bikes und E-Autos

Das neue Programm unterstütze dabei vor allem nachhaltige Investitionen, so der Rosenheimer Landtagsabgeordnete weiter: „Gefördert werden Maßnahmen, die die Angebotsqualität erhöhen – von der Verschönerung der Außenanlagen bis zu Software für die Webseitenerstellung. Darüber hinaus unterstützt ‚Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft‘ die Errichtung von E-Ladepunkten für Pkws und E-Bikes, die Verbesserung der digitalen Barrierefreiheit der Tourismusverbände und -regionen und vieles mehr.“

Alle Informationen zum Programm und zur Beantragung der Förderung unter https://www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/sonderprogramm-tourismus/

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!