Brauchtum

Bayerischer Trachtenverband: digitale Entscheidungen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bayerns Trachtler verschieben Landesversammlungen – Inngau nach Absage 2020 jetzt wieder für 2023 geplant   –  Im vergangenen Herbst hatte der Bayerische Trachtenverband geplant, im Rahmen seiner Jahrestagung beim Bayerischen Inngau-Trachtenverband in der Gemeinde Oberaudorf im Landkreis Rosenheim zusammenzukommen. Neben den gewöhnlichen Regularien war auch die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft und innerhalb der Sachgebiete geplant. Durch Corona war die Durchführung der Tagung, die zwischenzeitlich auch im großen Areal des Festspielhauses im benachbarten Erl in Tirol ins Auge gefasst worden war, nicht mehr möglich. Bei einer nunmehr digitalen Frühjahrskonferenz des Landesausschusses (22 Gauvorstände, Jugend, Sachgebiete und Ehrenmitglieder), die bislang als Präsenz-Veranstaltung gewöhnlich an zwei Tagen im WWK-Bildungszentrum in der Gemeinde Raubling im Landkreis Rosenheim stattfand, konnte Landesvorsitzender Max Bertl eine Strategie für die weiteren Planungen und Zusammenkünfte beraten und abschließend bekannt geben. So wird die im Inntal ausgefallene Jahresversammlung nach derzeitigem Planungsstand am Samstag, 15. Mai im Landkreis Landshut mit den gesamten Neuwahlen stattfinden. Dabei wird Max Bertl, der jüngst seinen 75. Geburtstag feierte, sein Amt zur Verfügung stellen und weitergeben. Die üblicherweise zwei Tage lang angesetzte Herbst-Landesversammlung soll dann – nicht wie ursprünglich vorgesehen beim Trachtengauverband Oberfranken- sondern beim Gau Oberpfalz am Samstag, 25. September als eine Ein-Tages-Zusammenkunft durchgeführt werden. Hierfür wird Gauvorstand Erich Tahedl um die Örtlichkeit in der Universitätsstadt Regensburg Ausschau halten. Die weiteren Landesversammlungs-Planungen sind für 2022 beim Isargau in München, 2023 die Nachholung beim Inngau in Oberaudorf, 2024 beim Gauverband I, 2025 bei der Vereinigung Links der Donau, 2026 beim Oberen Lechgauverband und 2027 beim Gau Niederbayern. Georg Schinnagl als Gauvorstand vom Bayerischen Inngau-Trachtenverband bedankte sich bei allen Beteiligten und Betroffenen für die harmonische Änderung der Landesversammlungs-Planungen und drückte die Hoffnung aus, dass fortan das persönliche Zusammentreffen  bei den Tagungen wieder möglich sein wird.

Fotos: Hötzelsperger – Online-Frühjahrstagung des Bayer. Trachtenverbandes

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!