Tourismus

Bayerischer Tourismustag 2020

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Bayerische Tourismustag steht ganz im Zeichen des Themas „Gesundheit im Urlaub“ und beleuchtet die Chancen dieses immer stärker werdenden Trends im Tourismus. / Erstmals findet der Tourismustag als hybrides Event statt – in München und im Internet, damit trotz der zahlreichen Beschränkungen aufgrund des Coronavirus möglichst viele Interessierte teilnehmen können.

Die Tourismuswirtschaft erlebt aktuell schwere Zeiten. Trotzdem steht der Bayerische Tourismustag in diesem Jahr nur logistisch unter dem Thema „Coronavirus“. Inhaltlich geht es bei der größten Fachtagung für bayerische Touristiker am 19. Oktober 2020 um die Chancen und Trends in Sachen „Gesundheit im Urlaub“. Denn da hat Bayern einiges zu bieten, wie Hubert Aiwanger, Staatsminister des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, sagt. „Bayern ist ein starker Standort in Sachen Gesundheitstourismus.  Jeder, der Regeneration und Erholung sucht, findet dafür insbesondere in den bayerischen Heilbädern und Kurorten qualitativ hochwertige Angebote und kompetente Ansprechpartner.“

An vielen Orten im gesamten Freistaat haben sich erstklassige Produkte etabliert, die von den Gästen bestens angenommen werden. Bad Füssing etwa ist seit vielen Jahren das besucherstärkste Heilbad in ganz Europa. In Bad Steben sind die natürlichen Radon- und Kohlensäure-Vorkommen ein fester Bestandteil des Angebots für Gäste, die nicht nur Leiden im Urlaub kurieren wollen, sondern allgemein etwas für ihr Wohlbefinden tun möchten.

„Das Thema Gesundheit betrifft jede und jeden von uns unmittelbar und ständig – im Alltag, in der Arbeit und auch im Urlaub. Das gilt nicht nur in Zeiten von Corona, die aktuelle Pandemie macht uns das aber noch einmal deutlich bewusst. Viele fragen sich: Gehöre ich zu einer Risikogruppe?“, sagte Klaus Holetschek, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Er betonte: „Einige Risikofaktoren haben wir selbst in der Hand durch die Art und Weise, wie wir leben. Gesundheitliche Prävention ist deshalb enorm wichtig. So kann etwa ein Aufenthalt in einem der bayerischen Kurorte oder Heilbäder, die sich zu modernen Gesundheits- Kompetenzzentren entwickelt haben, wesentlich zu mehr Gesundheit und Lebensqualität beitragen.“

Natürlich Auftanken mit medizinisch fundierter Tiefenwirkung

Mit den Naturheilmitteln und -verfahren bieten die bayerischen Heilbäder und Kurorte schon seit vielen Jahren qualitativ erstklassige Angebote, sagt Barbara Radomski, Geschäftsführerin der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (BayTM). „Wir sehen in diesem ganzheitlichen und nachhaltigen Konzept eine große Chance auch für die Marketingarbeit im Bereich „Urlaub mit gesundem Mehrwert“, also im Bereich der Prävention, nach dem Gäste aller Altersgruppen vermehrt suchen“, betont sie. Und: Das Thema Gesundheit wird immer mehr Bestandteil des persönlichen Lifestyles. „Unser Marketing im Gesundheitstourismus fokussiert daher verstärkt gesellschaftliche Themen wie Resilienz oder einen gesunden Lebensstil.“ #gesundkannjeder ist dabei aktuell sicherlich der prominenteste Hashtag im Freistaat, der dieses Thema aufgreift. Das gleichnamige Gesundheitsprogramm, das ab 2021 in acht bayerischen Heilbädern und Kurorten buchbar ist, wurde von und mit Philipp Lahm, Ehrenspielführer der Deutschen Fußballnationalmannschaft, im Rahmen einer Kooperation mit der Marke GESUNDES BAYERN entwickelt. Ein Grußwort von ihm bildet den Abschluss des Tourismustags. „Mit seiner Bekanntheit und positiven Ausstrahlung ist er der perfekte Botschafter für diesen Bereich“, betont Radomski.

Bewährtes Event mit neuem Charakter und gewohnt hochkarätigen Experten

Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen dürfen en an der physischen Veranstaltung des Tourismustags in diesem Jahr nur 100 Gäste teilnehmen. Dennoch habenen durch die Live-Übertragung im Internet auch alle anderen interessierten Touristiker die Möglichkeit, an dem Event teilzuhaben, mitzudiskutieren und wichtige Impulse mitzunehmen. Zum Konzept gehören auch 2020 Experten-Vorträge, eine Podiumsdiskussion, Live-Schaltungen sowie ein digitaler Netzwerkbereich und Praxis-Seminare. Zudem gibt es virtuelle Messestände und einen virtuellen BayTM-Erlebnisraum sowie eine Kochshow mit Sterne-Koch Alexander Huber in der Mittagspause.

Neben Reden von Staatsminister Aiwanger und Staatssekretär Holetschek gehört ein Blick in die Zukunft des gesunden Urlaubs von Zukunftsexperte Harry Gatterer zum Programm. Die Referenten Bente Grimm und Dr. Andreas Keck erläutern, wie die Zielgruppe Gesundheitsreisende tickt und wie die Digitalisierung der Gesundheit in „Smart Health Cities“ aussieht. Bayern-Botschafterin Elke Seidel widmet sich in einer Live-Schaltung in Bad Alexandersbad dem Trend Waldbaden und seiner wissenschaftlichen Wirksamkeit. In einer weiteren Live-Schaltung gibt es Einblicke in das Jod-Schwefelbad Bad Wiessee und die Wirkweise dieses besonderen Wassers. In den Praxis-Seminaren geht es darum, „Wie man Gesundheit gut in Szene setzt“, „Wie man zur Smart Health City wird“ und wie eine „Vernetzte Angebotsgestaltung“ zum Beispiel in Füssen aussieht. Barbara Radomski, Bayern-Botschafterin Christine Waibel-Beer und Stefan Gundelach, Geschäftsführer der 21.raum, sprechen im Rahmen einer Podiumsdiskussion über die gesundheitsaffinen Gäste von Morgen und die erfolgreiche Vermarktung von touristischen Angeboten im Bereich Gesundheit.

Über die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (BayTM) ist die offizielle Marketinggesellschaft der bayerischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Unter der Dachmarke Bayern® präsentiert das Unternehmen die gesamte Vielfalt des touristischen Angebots im Freistaat. Alle Marketingaktivitäten laufen unter dem Dachmarken-Claim „Bayern – traditionell anders“. Im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation von authentischen Geschichten über bayerische Persönlichkeiten und ihre Lebensweisen. Sie zeigen Bayern in einem traditionellen aber doch modernen Licht und verkörpern die Einzigartigkeit des Reiselands Bayern. Alle Geschichten sind auf der zentralen Webseite www.bayern.by/traditionell-anders im Stil eines Reisemagazins zu finden und werden über alle weiteren Kanäle der BayTM kommuniziert.

Zusätzlich garantieren die qualifizierten Marken Kinderland® Bayern und die Hotelmarke Sightsleeping® zielgruppenspezifische Angebote für Genießer, Familien und Kulturliebhaber. Eigens initiierte Projekte wie beispielsweise „Filmkulisse Bayern“ verbinden den Tourismus mit anderen Branchen und bilden wertvolle Synergien. So bietet die Marketinggesellschaft, gemeinsam mit allen bayerischen Tourismuspartnern, Gästen aus aller Welt attraktive und abwechslungsreiche Reiseideen.

Mit über 40 Millionen Gästeankünften und 100,9 Millionen Übernachtungen im Jahr 2019 konnte das Urlaubsland Bayern seine Spitzenposition als Reisedestination Nummer eins in Deutschland weiter festigen. Informationen zur Reisevielfalt Bayerns und zur BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH finden Sie unter www.bayern.by.

Bericht: Tourismusverband Oberbayern-München

Fotos: www.bayern.by / Gert Krautbauer

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!