Natur & Umwelt

Bayerische Umweltmedaille für Dr. Hubert Zierl

Veröffentlicht von Günther Freund

Der erste Leiter des Nationalparks Berchtesgaden, Dr. Hubert Zierl (r.), hat aus den Händen des Bayerischen Umweltministers Thorsten Glauber (l.) die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt erhalten.

In seiner Laudatio würdigte Glauber das große Engagement Zierls bei der Gründung des ersten alpinen Nationalparks Deutschlands, lobte seine Visionen rund um das Zukunftsthema „Natur Natur sein lassen“ und die Errungenschaften des Schutzgebiets unter seiner über 20-jährigen Leitung. Dr. Hubert Zierl stand dem Nationalpark Berchtesgaden von seiner Gründung im Jahr 1978 bis 2001 vor. Noch heute ist der 85-jährige promovierte Forstwissenschaftler regelmäßig im Nationalpark unterwegs. Die Staatsmedaille ist die höchste Auszeichnung, die der Bayerische Staat für „besondere Verdienste um die Umwelt“ vergibt.

 

Pressemitteilung Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!