Landwirtschaft

Bauernverband: Herbst beim „Tag des offenen Hofes“

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nicht nur in den Sommermonaten „festelt“ es in Bayern, gerade jetzt im Herbst laden große und kleine Märkte ein zum geselligen Treff. Unbedingt dazu gehört auch der Besuch eines Hof- oder Dorffestes. Bei der vom Bayerischen Bauernverband organisierten Aktion „Tag des offenen Bauernhofes“ gibt es auch im September und Oktober noch Gelegenheit, „offene Höfe“ zu besuchen mit vielen interessanten Informationen zur heimischen Land- und Forstwirtschaft. Dabei können auch gleich die erntefrischen Erzeugnisse vom Hof verkostet werden.

In Unterfranken, Landkreis Aschaffenburg, veranstaltet Familie Pfaff auf dem Rohrgrundhof in Schneppenbach am 9. September ein großes Hoffest mit einem bunten Programm für Groß und Klein. Bei Hof- und Stallbesichtigungen sowie Führungen durch die Obstanlage erfahren die Besucher viel über die Haltung von Legehennen und den Anbau von Kern- und Steinobst.

In der Reitanlage Brock-Hof von Familie Götz in Breitenbrunn, Landkreis Neumarkt/Oberpfalz, stehen am 16. September Pferde im Mittelpunkt. Geboten werden ein großes Showprogramm, mehrere Vorführungen und für alle, nicht nur die Pferdenarrischen, verschiedenste Aktivitäten unter dem Motto „MITMACHEN STATT ZUSCHAUEN“.

30. September: Besuchen Sie den Baiernrainer Dorfherbst oder die Bauernmarktmeile in München

Die Bevölkerung in München und Umgebung hat am 30. September die Qual der Wahl: Denn es lockt ein Ausflug nach Baiernrain bei Dietramszell im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, wo ein ganzes Dorf die breite Palette bäuerlicher Land- und Forstwirtschaft präsentiert. Zum gleichen Termin lädt die große Münchner Bauernmarktmeile im Zentrum der Stadt zum Bummel ein.

Am Mittwoch, 3. Oktober freuen sich die „Bayerwald Alpakas“ in niederbayerischen Sicking bei Schaufling, Landkreis Deggendorf, auf interessierte Besucher. Beim Hoffest auf dem Alpakahof gibt Familie Schreiber Einblick in die Zucht und die tägliche Arbeit mit den Tieren.

Für Freunde der „geistreichen“ Tropfen ist der Kahlgrund am 28. Oktober ein „Pflichttermin“, denn wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober heißt es wieder „Der Kahlgrund brennt!“. Beim Tag der offenen Tür lassen sich Brenner aus Wasserlos, Alzenau, Milchelbach, Mömbris, Albstadt, Schneppenbach, Sommerkahl, Blankenbach und Schöllkrippen beim Destillieren über die Schulter schauen und präsentieren ihre fränkischen Edelbrände.

Also: Raus auf’s Land oder rein in die Stadt. Hauptsache: Eine der Veranstaltungen besuchen, dabei regionale Erzeugnisse der heimischen Landwirtschaft genießen und viel Spaß haben. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es unter www.tag-des-offenen-bauernhofes.de.

Bericht: Bayer. Bauernverband – Foto: Anja Bach/BBV

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.