Wirtschaft

Bauernherbst-Beitrag: Rosenheimer Schmankerlstraße

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nur wenige Tage nachdem der Verein zur Förderung der Regionalentwicklung im Raum Rosenheim (RegRo) im Höslwanger Gasthaus Gehrlein den heurigen, bis Anfang November dauernden Rosenheimer Bauernherbst eröffnete, konnte mit der Schmankerlstraße in Rosenheim eine erste größere Veranstaltung durchgeführt werden. Damit diese in Corona-Zeiten möglich wurde, hatte sich Bauernverbands-Geschäftsführer Josef Steingraber sehr viel Mühe gemacht und mit Kreisobmann Josef Bodmaier, Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März und gemeinsam mit der Stadtverwaltung um ein tragfähiges Veranstaltungs- und Durchführungskonzept bemüht. Letztlich lohnten sich all die Bemühungen, bei günstiger Spätsommer-Witterung freute sich Josef Bodmaier vom Bauernverband bei der Eröffnung, dass nicht nur 30 heimische Aussteller ihre Erzeugnisse einem interessierten Schau- und Kauf-Publikum präsentierten, sondern dass auch sich auf dem Ludwigsplatz auch mit Honigprinzessin Alexandra Krumbachner, mit Bierkönigin Veronika Ettstaller und mit Milchkönigin Beatrice Scheitz gleich drei Königliche Hoheiten aus den Reihen der bayerischen Kulinarik einfanden. Unisono erklärten Oberbürgermeister Andreas März und Landrat Otto Lederer, dass sie persönlich Anhänger der regionalen Direktvermarktung sind und dass sie die einladenden Produkte auch allen Einwohnern und Gästen empfehlen. RegRo-Vorsitzender Sebastian Friesinger wies noch darauf hin, dass im heurigen Rosenheimer Bauernherbst wieder eine Vielzahl an Bauernmärkten, an Wirtshaus- und Hofcafe-Aktivitäten und an Traditions-Veranstaltungen geboten werden. Die gesamten Informationen gibt es in einem eigenen Bauernherbst-Kalender, der dank vieler Förderer herausgegeben wurde und bei allen Gemeinden und Tourist-Informationen sowie Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Rosenheim und den angrenzenden Nachbargemeinden erhältlich ist, weitere Möglichkeiten, sich über Regionales aus Rosenheim zu erkundigen gibt es auf der Seite www.bauernherbst.de sowie auf der von der Volksbank-Raiffeisenbank geförderten App „Frisch vom Hof“. Zudem wird laut Friesinger in den lokalen Medien über Corona, sprich bedingte Änderungen, z.B. bei notwendigen Absagen von Bauernherbstmärkten, berichtet.

Foto: von links: Josef Bodmaier (Kreisobmann BBV). Sebastian Friesinger (RegRo-Vorsitzender),   Milchkönigin Beatrice Scheitz, Landrat Otto Lederer und MdL Klaus Stöttner

Foto: Daniela Echtler

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!