Landwirtschaft

Bald ist Apfelmarkt in Bad Feilnbach

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vom 12. bis 14. Oktober findet in Bad Feilnbach wieder der traditionelle Apfelmarkt statt. Dazu lädt die Festwirtsfamilie Manfred Kirner herzlich ein:

In Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf und dem Gewerbeverband Bad Feilnbach freuen wir uns, Sie als Gast auf dem 27. Apfelmarkt in Bad Feilnbach begrüßen zu dürfen!

Der Apfelmarkt Bad Feilnbach ist Bayerns größter ökologischer Apfelmarkt mit über 200 Sorten von Äpfeln und Birnen, aus dem bekannt großen Streuobstanbaugebiet am Wendelstein. Sie finden aber nicht nur Obst, sondern auch selbstgemachte Marmeladen, Apfelbrot, Schnäpse, Liköre, Geräuchertes, frisches Holzofenbrot, Korbmacher, Rechamacha, Federkielsticker, Obstbäume, Pflanzen, Schnitzereien, Brotaufstriche, Schafwollprodukte, traditionelle Trachten und noch ganz vieles mehr auf dem Bad Feilnbacher Apfelmarkt.

Ebenso vor Ort ist der Gewerbeverband Bad Feilnbach, der wieder die informative Gewerbe- und Handwerks-Ausstellungsschau am Apfelmarkt veranstaltet. Es erwartet ein musikalisches Rahmenprogramm, zudem gibt´s bayerische Schmankerl und Kulinarisches aus der Festzeltküche, sowie süffige Bierspezialitäten und alkoholfreie Getränke der Flötzinger Brauerei Rosenheim. Der Markt öffnet täglich ab 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, die bayerischen Schmankerl werden bis 22.00 Uhr im Festzelt angeboten.

Für die Kleinen/Großen gibt´s Pferdepostkutschenfahrten und Auftritte der Kinderplattler. Auch die Bad Feilnbacher Apfelkönigin ist vor Ort. Der Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Festgeländes, das Festzelt ist bestens beheizt.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Festwirtsfamilie Manfred Kirner

Foto: Rainer Nitzsche

Anhang:

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.