Kultur

Bad Aibling: Musikkabarett aus Ober- und Niederbayern

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der August im Kurpark Bad Aibling bietet jedes Wochenende reichlich Gelegenheit, die Lachmuskeln zu trainieren. In den nächsten beiden Wochen steht samstags Musikkabarett mit Künstlern aus dem Raum Wolfratshausen und Straubing auf dem Programm.

Real bairische Aphorismen, Mutmacher, Denkzettel, Vortragsgedichte und Gebrauchslyrik gibt es am Samstag, 8. August, von Wolfgang Ramadan im Brunnenhof des Kurhauses Bad Aibling zu Hören. Begleitet wird der Gitarrist und Wortakrobat von Mia Cerno. Das 15-jährige Multitalent begann mit 7 Jahren Schlagzeug zu spielen, komponierte bereits in der Grundschule erste Lieder und gewann zweimal den 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert für Percussion. Zugleich begann sie Klavier zu spielen und entdeckte ihre Leidenschaft für Gitarre und Gesang.

Eine Woche später, am 15. August, erwartet die Besucher ein urig-witziges Gesamtkunstwerk aus Worten und Akkorden mit Mathias Kellner. Ein Abend mit dem Straubinger Musiker ist wie eine amüsante Partie Memory, bei der er sich und das Publikum zurückbeamt in die vermeintlich besseren alten Zeiten, einem ländlich geprägten Spannungsfeld zwischen unbändiger Lebenslust und Melancholie, zwischen Aufbruch und Langeweile. Anekdoten, Geschichten und Episoden, die letztendlich aber dann doch einen Menschen prägen – herrlich skurril und manches kaum zu glauben.

Tickets sind für 20 Euro im Haus des Gastes in Bad Aibling, Telefon 08061-90800, E-Mail info@aib-kur.de, erhältlich. Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Das Kurhaus Bad Aibling bewirtet die Besucher mit Biergartenschmankerln, Getränken und Cocktails. Mehr Infos zu den Veranstaltungen sind unter www.bad-aibling.de zu finden.

Bericht und Fotos: AIB-Kur GmbH / Severin Schweiger / Dieter Schnöpf

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!