Kultur

Bad Aibling: Kultur im Park am 24. August

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zur Einstimmung auf das Rosenheimer Herbstfest findet am Freitag, 24. August 2018 ab 19:30 Uhr im Brunnenhof des Kurhauses Bad Aibling eine große „Wies´n Warm Up“-Party im Rahmen der Konzertreihe „Kultur im Park“ statt. Für schmissige Musik sorgt die Gruppe „Tromposaund“. Der Eintritt ist frei.

Schmissig, lässig und bayerisch charmant: zur Einstimmung auf das Rosenheimer Herbstfest laden die Veranstalter der Konzertreihe „Kultur im Park“ am Freitag, 24. August 2018 ab 19:30 Uhr zur großen „Wies´n Warm Up“-Party in den Bad Aiblinger Kurpark ein.

Für ausgelassene Partystimmung sorgt die Gruppe „Tromposaund“ mit ihrer einmaligen Mischung aus traditioneller Blasmusik sowie Blues, Swing, Jazz, Ragtime, Boogie, modernen Stücken und schmissigen Wies´n-Hits. Dabei kommen Instrumente wie Flügelhorn, Trompete, Posaune, Tuba und Schlagzeug zum Einsatz. Zum Erfolgsrezept der außergewöhnlichen Blasmusikformation zählen ein abwechslungsreiches Programm, eine ordentliche Portion Humor und ein hoher Spaß- und Unterhaltungsfaktor. Damit begeisterten die sechs jungen Musiker schon im letzten Jahr das Bad Aiblinger Publikum.

Natürlich ist an diesem Abend auch kulinarisch einiges geboten. So dürfen sich die Besucher auf das echte Wies´n-Bier in Maßkrügen, Wies´n-Brezen, Steckerlfisch, Brathendl, Fischsemmeln und viele weitere leckere Schmankerl freuen.

Der Eintritt ist frei, bei schlechtem Wetter findet das Konzert im großen Saal des Kurhauses statt. Konzertbesucher in Dirndl und Lederhosen sind gern gesehen und tragen zur Wies´n-Atmosphäre bei. Zur Feier des Tages wird diesmal auch eine Stunde länger gespielt. Wer nach Konzertende um 22:30 Uhr noch nicht genug hat, kann den Abend an der Bar im Kurhausrestaurant „antons“ ausklingen lassen.

Text und Fotos: AIB –KUR GmbH & Co. KG

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.