Kultur

Bad Aibling: Günther Sigl Spider Murphy Gang

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nächsten Freitag, den 26. Oktober, lädt der Frontmann der Spider-Murphy-Gang zu seinem Solo-Programm „Habe die Ehre“ in das Kurhaus in Bad Aibling ein.

Als Frontmann der legendären Spider Murphy Gang steht Günther Sigl auch nach gut 40 Jahren immer noch gerne auf der Bühne. Sein Solo-Programm ist ein musikalischer Streifzug durch das Leben von Günther Sigl, der im Februar seinen 70. Geburtstag feiert.

Mit seiner Band – allesamt Vollblutmusiker durch und durch – streift Günther Sigl die letzten 7 Jahrzehnte mit Hits und Evergreens, die seine musikalische Entwicklung entscheidend beeinflusst und geprägt haben. Garniert mit heiteren Anekdoten aus seinem Leben präsentiert der Sänger und Musiker eigene Songs ebenso mitreißend, wie die größten Hits der Spider Murphy Gang, ohne die man Günther Sigl niemals von der Bühne lässt. Eine bunte Mischung aus Boogie-Woogie, Swing, Rock´n Roll und altern Schlagern. Die Mitglieder seiner Band sind ebenfalls alte Bekannte: Willie Duncan (Gitarre), Wolfgang Götz (Keyboard), Dieter Radig (Schlagzeug) und Robert Gorzawsky (Drums).

Da trinkt man an der Bar ein „Piccolöchen“, reist nach „Bella Italia“ und es wird nach Herzenslust „aufgspuit“. Natürlich wird Günther Sigl (ausgezeichnet u.a. mit dem „Bambi“) auch den einen oder anderen, längst zum Evergreen gewordenen Spider-Song, wie „Schickeria“, „Zwoa Zigarett’n“ oder „Frosch im Hois“ aus seinem schier unerschöpflichen Repertoire interpretieren.

Das Programm beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr. Veranstalter ist die Webseite www.brotzeitundspiele.de. Karten können im Vorverkauf bequem unter www.kartenengl.de erworben und ausgedruckt werden. Zudem sind bei der Buchhandlung Librana in Bad Aibling im Laden oder unter der Telefonnummer Tel. 08061 3148 Karten erhältlich.

Text und Foto: www.brotzeitundspiele.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.