Kultur

Ausstellung im Besucherzentrum Welterbe Regensburg

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„ÜBERleben in der Altstadt – Von der Gosse zum Welterbe“ startet im Besucherzentrum Welterbe Regensburg  –  Eine ganz besondere Ausstellung, die in Kooperation der OTH und der Stadt Regensburg entstanden ist, startet ab Freitag, 25. November 2021, im Besucherzentrum Welterbe Regensburg.

Studierende des Masterstudiengangs Historische Bauforschung der OTH haben in diesem Studienjahr eine Ausstellung zum Thema „ÜBERleben in der Altstadt – Von der Gosse zum Welterbe“ konzipiert. Gezeigt wird exklusiv der kreative Prozess, der in eine – bislang leider nur virtuell existente – herausragende Ausstellungskonzeption gemündet ist. Eine Konzeption, die den Vergleich zu professionellen Ausstellungsdesigns nicht zu scheuen braucht. Die Studierenden haben sich für die „Making of“–Ausstellung nochmals intensiv mit den Themen „Storytelling“ und „Audience Engagement“ auseinandergesetzt. Wer sich für die ersten Schritte der Altstadtsanierung in Regensburg interessiert, für den ist diese Ausstellung ein Muss.

Ein Video zur Ausstellung ist unter www.regensburg.de/welterbe zu finden.

Weitere Informationen
Zutritt ist über den Eingang des Besucherzentrums Welterbe, während der Öffnungszeiten (täglich von 10 bis 17 Uhr) und unter Beachtung der geltenden Infektionsschutzverordnungen möglich.
Die Ausstellung ist von 25. November bis 31. Dezember 2021 zu sehen.
Der Eintritt ist frei.

Bericht und Foto: Stadt Regensburg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!