Gastronomie & Wirtschaft

„Ausgezeichnete Bayerische Küche“ für 35 Gasthäuser

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Weitere 35 Gastwirte in ganz Bayern können ab sofort offiziell mit ihrer „Ausgezeichneten Bayerischen Küche“ werben. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und die Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands, Angela Inselkammer, überreichten ihnen ihre Urkunden am Dienstag im Landwirtschaftsministerium in München. „Sie sind beispielhafte Repräsentanten einer regionaltypischen bayerischen Küche, darauf können Sie zu Recht stolz sein“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Nach Brunners Worten steht die Auszeichnung für hohe Qualität, heimische Produkte und besten Service.

Für die Klassifizierung können sich interessierte Gastwirte laufend bewerben. Die Gasthäuser werden von einer neutralen Kommission auf Herz und Nieren geprüft und nach strengen Kriterien bewertet. Die gemeinsame Initiative von Ministerium und Gaststättenverband DEHOGA steht unter dem Leitgedanken „Regional. Saisonal. Original“ und soll auch für eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Land- und Gastwirten sorgen. Davon profitieren dem Minister zufolge nicht nur die Betriebe, sondern die ganze Region. Detaillierte Informationen für Gäste und die Bewerbungsunterlagen für Wirte gibt es unter www.bayerischekueche.de.

Erstmalig wurden heuer auch Urkunden für „Ausgezeichnete Bierkultur“ an vier Gastronomiebetriebe verliehen. Die Zusatzauszeichnung soll laut Brunner die Genussvielfalt bayerischer Bierspezialitäten – auch touristisch – besonders herausstellen, die Rolle Bayerns als Bierland unterstreichen und so zum Erhalt dieses einmaligen kulinarischen Erbes beitragen.

Weitere Informationen und Fotos der einzelnen Preisträger: stmelf.bayern.de/

Foto: Minister Helmut Brunner und Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands mit den Gastwirten.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.