Sport

Salzburg: Eröffnungsspiel in der Red Bull Arena

Veröffentlicht von Günther Freund

Ein Heimspiel zur Saisoneröffnung in Soizburg, da musste ich hin. In Begleitung eines weiteren Fussballbegeisterten Prieners ging es, da die Autobahn München – Salzburg total verstopft war,  über Schleichwege in die Mozartstadt. Wir schafften es rechtzeitg und waren eine halbe Stunde vor Anpfiff vor der Red Bull Arena, wo noch erstaunlich wenig los war und an der Abendkasse noch Eintrittskarten zu haben waren. 

Warum merkten wir schnell, als wir gleich unter uns ORF-Chefanalytiker Herbert Prohaska und Moderator Rainer Pariasek am Spielfeldrand sahen. Das Spiel wurde in ORF 1 live übertragen! So waren “nur” 11.156 Zuschauern in der Arena, aber diese hatten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn der Titelverteidiger zeigte keine Schwächen und startete mit einem klaren 3 :0 Sieg  gegen die Wiener “Veilchen”  erfolgreich in die neue Saison. Dabei begeisterte der dribbelstarke, superschnelle und schussstarke Neuzugang Fernando dos Santos die Zuschauer bei seinem Bundesliga-Debut mit einem Traumtor.

Die Hausherren überzeugten in einer sehenswerten Begegnung gegen eine starke Wiener Austria.  Die “Violetten” aus Wien begannen zwar stürmisch und hatten schon in der 1.Minute nach einem Fehlpass von Nicolas Capaldo die Chance zum Führungstor, trafen aber nur den Pfosten. Dann übernahmen die Bullen das Kommando, mussten aber aufpassen, denn die Violetten konterten mehrmals brandgefährlich. Die besseren Chancen erspielten sich aber die Soizburger, die trotz drückender Hitze immer besser in Fahrt kamen.  Fernando scheiterte zweimal nur knapp und Benjamin Šeško hatte Pech mit einem Stangenschuss, traf dann aber noch vor der Halbzeitpause zum 1:0. (37.).

Nach der Halbzeitpause dominierte die Truppe von Trainer Matthias Jaissle, der seine Leute gewohnt dynamisch von seiner Coaching-Zone aus dirigierte,  weiter die intensive Begegnung.  Noah Okafor, einer der besten, gab dann Fernando die Vorlage zu dessen Traumtor ins Kreuzeck, dass der Brasilianer, der Adeyemi vergessen ließ, mit einem tollen FlicFlac bejubelte. Okafor krönte seine gute Leistung  dann mit dem 3:0 (61.), als nach einem Abwehrfehler der Violetten der Wiener Neuzugang Christian Früchtl (von Bayern München) gegen Šeško stark parierte und der Schweizer den Abpraller nur noch einschieben musste.  In der 68. Minute standen die Bullen vor dem 4.0, als der Ball schon auf dem Elfmeterpunkt lag, weil Okafor im Strafraum gelegt wurde, der Elfer wurde nach VAR-Eingreifen aber zurückgenommen, warum war für die Zuschauer nicht ersichtlich. Danach wurde gewechselt: Kjaergaard für Fernando (69.), Koita für Sesko (69.), Adamu für Okafor (69.), Ulmer für Wöber (85.) und Mamady Diambou für Sucic (81.). Die Soizburger spielten den Zu-null-Sieg anschließend routiniert heim und die Bemühungen der Violetten um den Ehrentreffer blieben vergeblich.

Die Fahrt nach Salzburg hat sich absolut gelohnt, die Heimfahrt auf freier Autobahn war unproblematisch. Nicht nur das Spiel hat Spass gemacht, auch die tolle Atmosphäre im Stadion und das Ganze drumherum. Es ist klar, dass sich das neuformierte Team erst finden muss, aber der Kader ist von hoher Qualität. Dabei fehlten heute noch die Neuzugänge  Lucas Gourna-Douath (von St.Etienne), Strahinja Pavlovic (von AS Monaco) und Amar Dedic (von Wolfsberg). Aber die Jaissle-Elf scheint gerüstet für die Titelverteidigung und die Champions-League, für die sie heuer auf Grund der starken Leistungen der letzen Jahre automatisch qualifiziert ist.
Am kommenen Mittwoch, 27.Juli, gibt´s in Soizburg übrigens ein besonderes Highlight: in einem Freundschaftsspiel treten die Roten Bullen gegen Kloppos FC Liverpool an.  Die Begegnung ist bereits ausverkauft.

Redaktion

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!